𐌸𐌿

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

𐌸𐌿 (Gotisch)[Bearbeiten]

Personalpronomen[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ 𐌸𐌿 𐌾𐌿𐍃

Akkusativ 𐌸𐌿𐌺 𐌹𐌲𐌵𐌹𐍃 𐌹𐌶𐍅𐌹𐍃

Genitiv 𐌸𐌴𐌹𐌽𐌰 𐌹𐌲𐌵𐌰𐍂𐌰 𐌹𐌶𐍅𐌰𐍂𐌰

Dativ 𐌸𐌿𐍃 𐌹𐌲𐌵𐌹𐍃 𐌹𐌶𐍅𐌹𐍃

Worttrennung:

𐌸𐌿

Umschrift:

þu

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Personalpronomen der zweiten Person: du

Beispiele:

[1] 𐌾𐌰𐌷 𐌾𐌰𐌱𐌰𐌹 𐍄𐌰𐌹𐌷𐍃𐍅𐍉 𐌸𐌴𐌹𐌽𐌰 𐌷𐌰𐌽𐌳𐌿𐍃 𐌼𐌰𐍂𐌶𐌾𐌰𐌹 𐌸𐌿𐌺, 𐌰𐍆𐌼𐌰𐌹𐍄 𐌸𐍉 𐌾𐌰𐌷 𐍅𐌰𐌹𐍂𐍀 𐌰𐍆 𐌸𐌿𐍃; 𐌱𐌰𐍄𐌹𐌶𐍉 𐌹𐍃𐍄 𐌰𐌿𐌺 𐌸𐌿𐍃 𐌴𐌹 𐍆𐍂𐌰𐌵𐌹𐍃𐍄𐌽𐌰𐌹 𐌰𐌹𐌽𐍃 𐌻𐌹𐌸𐌹𐍅𐌴 𐌸𐌴𐌹𐌽𐌰𐌹𐌶𐌴, 𐌾𐌰𐌷 𐌽𐌹 𐌰𐌻𐌻𐌰𐍄𐌰 𐌻𐌴𐌹𐌺 𐌸𐌴𐌹𐌽 𐌲𐌰𐌳𐍂𐌹𐌿𐍃𐌰𐌹 𐌹𐌽 𐌲𐌰𐌹𐌰𐌹𐌽𐌽𐌰𐌽.
„jah jabai taihswo þeina handus marzjai þuk, afmait þo jah wairp af þus; batizo ist auk þus ei fraqistnai ains liþiwe þeinaize, jah ni allata leik þein gadriusai in gaiainnan.“ (Mt. 5, 30)[1]
„Und wenn dich deine rechte Hand zum Bösen verführt, dann hau sie ab und wirf sie weg! Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verloren geht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle kommt.“[2]
[1] 𐌾𐌰𐌷 𐌽𐌹 𐌱𐍂𐌹𐌲𐌲𐌰𐌹𐍃 𐌿𐌽𐍃 𐌹𐌽 𐍆𐍂𐌰𐌹𐍃𐍄𐌿𐌱𐌽𐌾𐌰𐌹, 𐌰𐌺 𐌻𐌰𐌿𐍃𐌴𐌹 𐌿𐌽𐍃 𐌰𐍆 𐌸𐌰𐌼𐌼𐌰 𐌿𐌱𐌹𐌻𐌹𐌽: 𐌿𐌽𐍄𐌴 𐌸𐌴𐌹𐌽𐌰 𐌹𐍃𐍄 𐌸𐌹𐌿𐌳𐌰𐌽𐌲𐌰𐍂𐌳𐌹 𐌾𐌰𐌷 𐌼𐌰𐌷𐍄𐍃 𐌾𐌰𐌷 𐍅𐌿𐌻𐌸𐌿𐍃 𐌹𐌽 𐌰𐌹𐍅𐌹𐌽𐍃. 𐌰𐌼𐌴𐌽.
„jah ni briggais uns in fraistubnjai, ak lausei uns af þamma ubilin; unte þeina ist þiudangardi jah mahts jah wulþus in aiwins. amen.“ (Mt. 6, 13)[3]
„Und führe uns nicht in Versuchung, sondern rette uns vor dem Bösen! [Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.]“[4]
[1] 𐌽𐌿 𐍅𐌹𐍄𐌿𐌼 𐌴𐌹 𐌸𐌿 𐌺𐌰𐌽𐍄 𐌰𐌻𐌻𐌰, 𐌾𐌰𐌷 𐌽𐌹 𐌸𐌰𐍂𐍆𐍄 𐌴𐌹 𐌸𐌿𐌺 𐍈𐌰𐍃 𐍆𐍂𐌰𐌹𐌷𐌽𐌰𐌹; 𐌱𐌹 𐌸𐌰𐌼𐌼𐌰 𐌲𐌰𐌻𐌰𐌿𐌱𐌾𐌰𐌼 𐌸𐌰𐍄𐌴𐌹 𐌸𐌿 𐍆𐍂𐌰𐌼 𐌲𐌿𐌳𐌰 𐌿𐍂𐍂𐌰𐌽𐍄.
„nu witum ei þu kant alla, jah ni þarft ei þuk hvas fraihnai; bi þamma galaubjam þatei þu fram guda urrant.“ (Joh. 16, 30)[5]
„Jetzt wissen wir, dass du alles weißt und von niemandem gefragt zu werden brauchst. Darum glauben wir, dass du von Gott ausgegangen bist.“[6]

Wortbildungen:

[1] 𐌸𐌿𐌴𐌹

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Joseph Wright: Grammar of the Gothic Language. Oxford, 1910, S. 120.
[1] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „𐌸𐌿“, Seite 151.

Quellen:

  1. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus 5,30, Seite 5.
  2. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 5, Vers 30 in der Einheitsübersetzung
  3. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus 6,13, Seite 7.
  4. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 6, Vers 13 in der Einheitsübersetzung
  5. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Johannes 16,30, Seite 75.
  6. Bibel: Johannesevangelium Kapitel 16, Vers 30 in der Einheitsübersetzung