ἔργον

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ἔργον (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ τὸ ἔργον τὰ ἔργα
Genitiv τοῦ ἔργου τῶν ἔργων
Dativ τῷ ἔργῳ τοῖς ἔργοις
Akkusativ τὸ ἔργον τὰ ἔργα
Vokativ (ὦ) ἔργον (ὦ) ἔργα

Nebenformen:

ϝέργον

Worttrennung:

ἔρ·γον

Umschrift:

ergon

Bedeutungen:

[1] etwas, das durch Arbeit geschaffen wurde: Werk, Arbeit
[2] etwas, das vollbracht wurde: Tat, Handlung
[3] etwas, das jemand zu tun pflegt: Geschäft, Gewerbe, Verrichtung

Gegenwörter:

[2] βουλή f

Beispiele:

[1, 2] «ἥτε καὶ ἀπάλαμόν περ ὅμως ἐπὶ ἔργον ἔγειρεν.
εἰς ἕτερον γάρ τίς τε ἰδὼν ἔργοιο χατίζων
πλούσιον, ὃς σπεύδει μὲν ἀρώμεναι ἠδὲ φυτεύειν
οἶκόν τ᾽ εὖ θέσθαι, ζηλοῖ δέ τε γείτονα γείτων
εἰς ἄφενος σπεύδοντ᾽· ἀγαθὴ δ᾽ Ἔρις ἥδε βροτοῖσιν.» (Ησίοδος, Έργα και ημέραι, 20 - 24 [1])
„Sei unthätig ein Mann, sie [die gute Eris] erweckt ihn dennoch zur Arbeit.
Denn so den anderen etwa ein Arbeitloser im Wohlstand
Schauete, flugs dann strebt er, den Acker zu baun, und zu pflanzen,
Wohl auch zu ordnen sein Haus; mit dem Nachbar eifert der Nachbar,
Um den Ertrag: gut ist den Sterblichen solche Beeifrung.“ (Hesiod, Werke und Tage, 20 - 24 [2])

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἔργον“.
[1–3] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ἔργον“.

Quellen:

  1. Ησίοδος, Έργα και ημέραι, el.wikisource
  2. Hesiod: Hesiods Werke. In: Projekt Gutenberg-DE. (Übersetzung von Johann Heinrich Voß, Tübingen, 1911, URL).