machtbesessen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

machtbesessen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
machtbesessen machtbesessener
machtbesessner
am machtbesessensten
Alle weiteren Formen: Flexion:machtbesessen

Worttrennung:

macht·be·ses·sen, Komparativ: macht·be·ses·se·ner, macht·be·sess·ner, Superlativ: macht·be·ses·sens·ten

Aussprache:

IPA: [ˈmaxtbəˌzɛsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild machtbesessen (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend: begierig darauf, Macht über andere zu haben, eine einflussreiche Stellung zu erlangen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Macht und dem Adjektiv besessen

Synonyme:

[1] machtgierig, machthungrig, machtversessen; umgangssprachlich: machtgeil

Sinnverwandte Wörter:

[1] herrschsüchtig

Oberbegriffe:

[1] besessen

Beispiele:

[1] „Eine vielschichtige, keineswegs nur machtbesessene Figur sieht die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann in Cleopatra.“[1]
[1] „William Cargill war wohl der prominenteste, dominanteste und machtbesessenste Politiker seiner Zeit in Neuseeland.“[2]

Wortbildungen:

Machtbesessenheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „machtbesessen
[*] canoonet „machtbesessen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „machtbesessen
[1] Duden online „machtbesessen

Quellen:

  1. Albert Heilmann: Cleopatra ganz nah. In: sueddeutsche.de. 8. Januar 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 28. Februar 2019).
  2. Wikipedia-Artikel „William Cargill“ (Stabilversion)