flächig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

flächig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
flächig flächiger am flächigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:flächig

Worttrennung:
flä·chig, Komparativ: flä·chi·ger, Superlativ: am flä·chigs·ten

Aussprache:
IPA: [ˈflɛçɪç], [ˈflɛçɪk]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛçɪç

Bedeutungen:
[1] über eine bestimmte Fläche ausgebreitet/ausbreitend

Herkunft:
[1] Derivation (Ableitung) des Substantivs Fläche mit dem Suffix -ig

Sinnverwandte Wörter:
[1] zweidimensional

Gegenwörter:
[1] kugelig

Beispiele:
[1] „Die Grundform der Tragelemente kann dabei eindimensional stabförmig oder zweidimensional flächig sein.“[1]
[1] „Die flächigsten Bilder Picassos entstanden zur gleichen Zeit, als er auch seine kugeligsten malte, er hatte damals 2 extreme Ideale: die leerste Ebene und den aufgeschwelltesten Körper, […]“[2]

Wortbildungen:
Flächigkeit
achtflächig, breitflächig, dreiflächig, ebenflächig, fünfflächig, glattflächig, ganzflächig , großflächig, neunflächig, oberflächig, sechsflächig, siebenflächig, vielflächig, vierflächig, weitflächig, zehnflächig, zweiflächig, zwölfflächig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „flächig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „flächig
[1] canoonet „flächig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonflächig

Quellen:

  1. Eugen Brühwiler, Christian Menn: Stahlbetonbrücken. Springer, Wien 2003, ISBN 978-3211835838, Seite 72
  2. Elisabeth Krimmel (Herausgeber): Karl Freund 1882–1943. Ein jüdischer Kunstwissenschaftler in Darmstadt: Leben und Werk. Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen, Darmstadt 2011, ISBN 978-3921434321, Seite 209