Wiktionary:Geschützte Seiten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ändern des Seitenschutzes durch Administratoren

Einzelne Seiten können geschützt werden, damit sie nur noch von Benutzern, die mindestens vier Tage angemeldet sind, bzw. ausschließlich von Administratoren bearbeitet werden können. Ebenso ist es möglich, Seiten nur vor dem Verschieben zu schützen.

Gründe und Verhaltensrichtlinien[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Administrator eine Seite schützt:

  • Zum einen sind es Seiten, die neuen Benutzern wichtige Informationen geben sollen und deren Veränderung durch unerfahrene Benutzer großen Schaden anrichten könnte. Dies trifft beispielsweise auf die Hauptseite und auf häufig benutzte Vorlagen zu.
  • Ein anderer Anlass für die Sperrung einer Seite kann ein Edit-War zwischen zwei oder mehreren Benutzern sein. Um eine konstruktive Diskussion über den strittigen Punkt zu fördern, kann der Admin die Seite für wenige Tage sperren und die Editoren somit zur Nutzung der Diskussionsseite zwingen.
  • Bei wiederholtem Vandalismus auf einer Seite sollte diese zeitweise für nicht angemeldete Benutzer gesperrt werden, wenn eine Benutzerblockade des Vandalen nicht greift. Falls eine Seite regelmäßig und in größerem Umfang Vandalismus anzieht, kann sie auch dauerhaft für nicht angemeldete Benutzer gesperrt werden.

Im ersten und letzten Fall spricht nichts dagegen, dass schreibberechtigte Benutzer die Seiten weiterbearbeiten. Im zweiten Fall sollten dagegen bis zum Erzielen des Kompromisses und der Freigabe der Seite höchstens unstrittige Artikelteile bearbeitet werden.

Wer der Meinung ist, dass der Schutz einer Seite wieder aufgehoben werden soll, kann eine entsprechende Nachricht auf Wiktionary:Entsperrwünsche hinterlassen. Änderungswünsche für geschützte Seiten können auch auf der jeweiligen Diskussionsseite angegeben und diskutiert werden.

Die Seiten im MediaWiki-Namensraum sind durch die Software automatisch geschützt und können nicht freigegeben werden.

Logbuch[Bearbeiten]

Seitenschützungen und deren Aufhebungen werden im Seitenschutz-Logbuch protokolliert. Das Logbuch enthält Datum und Uhrzeit, den Benutzernamen des sperrenden Admins, den Namen des Artikels sowie den Grund der Sperrung bzw. der Entsperrung. Außerdem wird die Art der Sperre wiedergegeben:

  • edit=sysop bedeutet, dass der Artikel nur noch von Administratoren bearbeitet werden kann.
  • edit=autoconfirmed bedeutet, dass der Artikel nur noch von Benutzern, die mindestens vier Tage angemeldet sind, bearbeitet werden kann.
  • move=sysop bedeutet, dass der Artikel nur noch von Administratoren verschoben werden kann.
  • move=autoconfirmed bedeutet, dass der Artikel von nicht angemeldeten und neuen Benutzern nicht verschoben werden kann. (NB: Auch in diesem Fall steht die Verschiebefunktion ausschließlich Benutzern zur Verfügung, die nicht mehr zu den 1% der neuesten User gehören.)

Erscheint eine ausführlichere Begründung für einen Seitenschutz notwendig, sollte der sperrende Administrator sie auf der Diskussionsseite der entsprechenden Seite angeben. Soll ein Artikel wegen Dauervandalismus unbefristet bzw. über einen längeren Zeitraum für nicht angemeldete und neue Benutzer gesperrt bleiben, ist es ebenfalls angebracht, auf der Artikelseite darauf hinzuweisen, z. B. mit {{Halbgesperrte Seite}}.