Wikibook

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wikibook (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Wikibook die Wikibooks
Genitiv des Wikibooks der Wikibooks
Dativ dem Wikibook den Wikibooks
Akkusativ das Wikibook die Wikibooks

Worttrennung:

Wi·ki·book, Plural: Wi·ki·books

Aussprache:

IPA: [ˌvɪkiˈbʊk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wikibook (Info)
Reime: -ʊk

Bedeutungen:

[1] Internet: online erreichbares, freies und offenes Lehrbuch

Herkunft:

Wikibooks setzt sich aus den englischen Substantiven Wiki → en und book → en zusammen.

Beispiele:

[1] Jeder kann ein neues Wikibook beginnen oder bei anderen mithelfen.
[1] „Hinnehmen muss Ludewig allerdings, dass es bereits ein Wikibook zur Knotenkunde gibt - kostenlos im Internet.“[1]
[1] „In einem weiteren Versuch, der als Beispiel dient, wurde gemeinsam mit (Lehramts-)Studierenden an der TU Darmstadt das Projekt gestartet, ein öffentliches Wikibook zum Thema Lehren, Lernen und Bildung zu erstellen.“[2]
[1] „[…], wie z. B. im Falle des Wikibooks C-Programmierung, auf das unter der URL http://de.wikibooks.org/wiki/CProgrammierung zugegriffen werden kann.“[3]
[1] „Die nachfolgende Liste von ZEWS zusammen mit ihren jeweiligen Kombinationsmöglichkeiten in Zusammenhang mit Substantiven und Beispielen wurde dem Wikibook Chinesische Grammatik entnommen.“[4]
[1] „Darüber schrieb ich 2006 ein Wikibook „Gehirn und Sprache“ sowie ein paar Artikel bei Wikipedia (Formatio retikularis, ARAS, Ähnlichkeit in der Philosophie, Evolution der Großhirnrinde, Pyramidenzelle), alles unter dem nickname „elser“.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Wikibook
[*] Wikibooks-Suchergebnisse für „Wikibook“

Quellen:

  1. Holger Dambeck: Gratis-Angebote gefährden Verlagsgeschäft. In: Spiegel Online. 19. August 2005, abgerufen am 20. Juni 2019.
  2. Franco Rau: Interaktives und kollaboratives Lernen mit sozialen Medien? Spannungsfelder in der Hochschullehre. In: Hedwig Rosa Griesehop, Edith Bauer (Herausgeber): Lehren und Lernen online. Springer, 2017, Seite 141 (Zitiert nach Google Books).
  3. Eclipse für C/C++-Programmierer: Handbuch zu den Eclipse C/C++ Development, Sebastian Bauer. Abgerufen am 13. April 2020.
  4. Einführung in die Grammatik der hochchinesischen Umgangssprache, Muhammad Wolfgang G. A. Schmidt. Abgerufen am 13. April 2020.
  5. Neurolinguistik. Abgerufen am 13. April 2020.