Vorfrühling

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorfrühling (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Vorfrühling

die Vorfrühlinge

Genitiv des Vorfrühlings

der Vorfrühlinge

Dativ dem Vorfrühling

den Vorfrühlingen

Akkusativ den Vorfrühling

die Vorfrühlinge

Worttrennung:

Vor·früh·ling, Plural: Vor·früh·lin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌfʁyːlɪŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zeit, in der sich in Vegetation oder Wetter der Frühling ankündigt

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Frühling mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) vor-[1]

Oberbegriffe:

[1] Jahreszeit

Beispiele:

[1] „Ich sehe durchs Scherenfernrohr, sehe die Schützengräben der Franzosen, dahinter Pont à Mousson, die zerschossene Stadt, die Mosel, die durch die Landschaft des Vorfrühlings weich und träge sich schlängelt.“[2]
[1] „Aber im Vorfrühling von 1990 war der Straßenzustand in Mecklenburg-Vorpommern miserabel, und wir kamen nur langsam voran.“[3]

Wortbildungen:

vorfrühlingshaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Vorfrühling
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorfrühling
[*] canoonet „Vorfrühling
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorfrühling
[1] The Free Dictionary „Vorfrühling
[1] Duden online „Vorfrühling

Quellen:

  1. canoonet „Vorfrühling
  2. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 61. Erstauflage 1933.
  3. Cornelia Schmalz-Jacobsen: Russensommer. Meine Erinnerungen an die Befreiung vom NS-Regime. C. Bertelsmann, München 2016, ISBN 978-3-570-10311-1, Seite 9.