Telekommunikation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Telekommunikation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Telekommunikation

die Telekommunikationen

Genitiv der Telekommunikation

der Telekommunikationen

Dativ der Telekommunikation

den Telekommunikationen

Akkusativ die Telekommunikation

die Telekommunikationen

Worttrennung:

Te·le·kom·mu·ni·ka·ti·on, Plural: Te·le·kom·mu·ni·ka·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈteːləkɔmunikaˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Telekommunikation (Info)

Bedeutungen:

[1] Austausch von Informationen über eine größere Distanz hinweg, insbesondere mittels Computer, Fax, Fernsehen, Radio, Telefon

Synonyme:

[1] Fernmeldewesen

Oberbegriffe:

[1] Kommunikation

Beispiele:

[1] „Das Abkommen über die Liberalisierung der Telekommunikationen tritt in Kraft.“[1]
[1] In den Bereichen Müllabfuhr, Gesundheitssystem, Öffentliche Verkehrsmittel, Banken, Post, Telekommunikationen und Sicherheit werde keiner in den Urlaub gehen, hieß es.[2]
[1] Einzelne Beispiele wie die Abstimmung der globalen weltraumgeschützten [gemeint wohl: weltraumgestützten] Navigationssysteme - des europäischen Galileos und des russischen Glonas -, die Unabhängigkeit in den künftigen Telekommunikationen verspricht, deuten auf aussichtsreiche Zusammenarbeit hin.[3]

Wortbildungen:

Telekommunikationsbranche, Telekommunikationsdienst, Telekommunikationsexperte, Telekommunikationsnetz, Telekommunikationsüberwachung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Telekommunikation
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Telekommunikation
[1] canoonet „Telekommunikation
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTelekommunikation
[1] The Free Dictionary „Telekommunikation
[1] Duden online „Telekommunikation

Quellen:

  1. Pressemitteilung. Bundesamt für Außenwirtschaft der Schweiz, 3. Februar 1998, abgerufen am 11. Februar 2013.
  2. Baustelle Olympia: "Die Lage ist brenzlig". In: Spiegel Online. 4. Mai 2004, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 11. Februar 2013).
  3. Iwan Iwanow: In der EU fehlt es an Weitblick. In: Zeit Online. Nummer 04/2001, 18. Januar 2001, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. Februar 2013).