Studiengang

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Studiengang (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Studiengang

die Studiengänge

Genitiv des Studienganges
des Studiengangs

der Studiengänge

Dativ dem Studiengang
dem Studiengange

den Studiengängen

Akkusativ den Studiengang

die Studiengänge

Worttrennung:

Stu·di·en·gang, Plural: Stu·di·en·gän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʃtuːdi̯ənˌɡaŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Studiengang (Info)

Bedeutungen:

[1] Abfolge der Themen, Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die in einem Studienfach zu absolvieren sind

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Wortes Studium, Fugenelement -en und Gang

Sinnverwandte Wörter:

[1] Studienordnung

Unterbegriffe:

[1] Aufbaustudiengang, Bachelorstudiengang, Diplomstudiengang, Lehramtsstudiengang, Masterstudiengang

Beispiele:

[1] „Dieser Studiengang umschließt ein breites Feld an Themen von der Steuerung öffentlicher Verwaltungen bis hin zur politischen Führung.“[1]
[1] „Sebastian Kehl steht kurz vor dem Abschluss eines Studiengangs bei der UEFA und macht nebenbei den ersten Trainerschein.“[2]
[1] „Die fachpraktische Ausbildung der Schule wird von den Universitäten als vierteljährliches Grundpraktikum anerkannt, das Aufnahmebedingung vieler technischer Studiengänge ist.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Studiengang
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Studiengang
[*] canoonet „Studiengang
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStudiengang
[1] The Free Dictionary „Studiengang
[1] Duden online „Studiengang

Quellen:

  1. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 206.
  2. Thomas Hennecke: „Ich würde im Casino von Monaco auf den BVB setzen“. In: kicker-sportmagazin. 18. April 2017.
  3. all: Haselhorster Oberstufenzentrum informiert heute. Berliner Zeitung, Berlin 21.01.1997