Sprecherziehung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprecherziehung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sprecherziehung

Genitiv der Sprecherziehung

Dativ der Sprecherziehung

Akkusativ die Sprecherziehung

Anmerkung zur Worttrennung:

Von der Trennung Sprecher·ziehung wird abgeraten, weil sie irreführend ist beziehungsweise beim Lesen die Sinnerfassung stört.

Worttrennung:

Sprech·er·zie·hung, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁɛçʔɛɐ̯ˌt͡siːʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sprecherziehung (Info)

Bedeutungen:

[1] Erziehung/Unterricht mit dem Ziel, das Sprechen sowie die Rede- und Gesprächsfähigkeit zu fördern

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes sprechen und Erziehung

Oberbegriffe:

[1] Sprechwissenschaft, Erziehung

Beispiele:

[1] „Die Wichtigkeit der Sprecherziehung ist heute unbestritten, mag ihr auch die Schulpraxis oft nicht gebührend Rechnung tragen.“[1]
[1] „Als Didaktik der mündlichen Kommunikation reflektiert die Sprecherziehung Lehr- und Lernziele, -inhalte und -methoden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Sprecherziehung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprecherziehung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprecherziehung
[1] The Free Dictionary „Sprecherziehung

Quellen:

  1. Horst Joachim Frank: Dichtung, Sprache, Menschenbildung. Geschichte des Deutschunterrichts von den Anfängen bis 1945. Band 2. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1976, Seite 827. ISBN 3-423-04272-9.
  2. Helmut Glück (Herausgeber): Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7, Stichwort: „Sprecherziehung“. Abkürzungen aufgelöst.