Spätmittelhochdeutsch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spätmittelhochdeutsch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Spätmittelhochdeutsch das Spätmittelhochdeutsche
Genitiv (des) Spätmittelhochdeutsch
(des) Spätmittelhochdeutschs
des Spätmittelhochdeutschen
Dativ (dem) Spätmittelhochdeutsch dem Spätmittelhochdeutschen
Akkusativ (das) Spätmittelhochdeutsch das Spätmittelhochdeutsche

Anmerkung:

Die Form „das Spätmittelhochdeutsche“ wird nur mit bestimmtem Artikel verwendet. Die Form „Spätmittelhochdeutsch“ wird sowohl mit als auch ohne bestimmten Artikel verwendet.

Worttrennung:

Spät·mit·tel·hoch·deutsch, Singular 2: das Spät·mit·tel·hoch·deut·sche, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃpɛːtˌmɪtl̩hoːχdɔɪ̯tʃ?, das [ˈʃpɛːtˌmɪtl̩hoːχdɔɪ̯tʃə?
Hörbeispiele:
Reime: -ɔɪ̯ʧə

Bedeutungen:

[1] mittelalterliche Form der deutschen Sprache (in Gebrauch von 1250 bis um 1350)[1]

Herkunft:

Substantivierung des Adjektivs spätmittelhochdeutsch durch Konversion

Oberbegriffe:

[1] Mittelhochdeutsch

Beispiele:

[1] „Vgl. französisch 'connu comme le loup blanc' (wie der weiße Wolf): allseits bekannt, jedoch ohne geringschätzige Bedeutung. Das Wort bunt, erst bei Luther verwendet, ist vom lateinischen 'punctus' abgeleitet und bedeutet ursprünglich im Spätmittelhochdeutsch 'schwarz gefleckt auf weißem Grunde', da es erstmalig vom Hermelinpelz gesagt wurde. Einem wird es bunt vor den Augen: ihm verwirren sich die Sinne, er wird ohnmächtig, wobei rasch hintereinander abwechselnde Farbwahrnehmungen vorauszugehen pflegen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Spätmittelhochdeutsch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spätmittelhochdeutsch
[1] canoo.net „Spätmittelhochdeutsch

Quellen:

  1. Mittelhochdeutsch. LERNHELFER, abgerufen am 24. Mai 2016 (HTML, Deutsch).
  2. Lutz Röhrich: Spätmittelhochdeutsch. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. DWDS, 1973, Seite 1082, archiviert vom Original am 1973 abgerufen am 24. Mai 2016 (HTML, Deutsch, Freiburg, Basel, Wien: Herder 1994).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: spätmittelhochdeutsch