Schutzmacht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schutzmacht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schutzmacht die Schutzmächte
Genitiv der Schutzmacht der Schutzmächte
Dativ der Schutzmacht den Schutzmächten
Akkusativ die Schutzmacht die Schutzmächte

Worttrennung:

Schutz·macht, Plural: Schutz·mäch·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃʊt͡sˌmaxt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schutzmacht (Info)

Bedeutungen:

[1] Staat, der einem anderen Schutz irgendwelcher Art gewährt
[2] Staat, der Schutz im Inneren gewährt/ausübt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schutz und Macht

Oberbegriffe:

[1] Macht

Beispiele:

[1] „Die Revolutionäre lehnten sich daraufhin immer stärker an die Sowjetunion an, die zu Kubas Schutzmacht aufstieg.“[1]
[2] „Doch die Schutzmacht griff hart durch, und der Bundesrat beschloss, Höchstpreise für Butter, Kartoffeln und Fleisch einzuführen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schutzmacht
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schutzmacht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchutzmacht
[1, *] Duden online „Schutzmacht

Quellen:

  1. Jens Glüsing: Der Traum des José Martí. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 52-54, Zitat Seite 53.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 187.