Schäkerei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schäkerei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schäkerei

die Schäkereien

Genitiv der Schäkerei

der Schäkereien

Dativ der Schäkerei

den Schäkereien

Akkusativ die Schäkerei

die Schäkereien

Worttrennung:

Schä·ke·rei, Plural: Schä·ke·rei·en

Aussprache:

IPA: [ʃɛːkəˈʀaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schäkerei (Info)

Bedeutungen:

[1] Getändel, Tändelei
[2] das Flirten

Herkunft:

Beispiele:

[1] „Hollmanns szenische Einfallskraft und Bosheit rafften sich dann nur noch in einer heuchlerischen Begrüßungsszene auf, als Brogle die Gäste dienernd zur Verspeisung der Kaisersöhne begrüßte, seine Tochter routiniert beim Händeschütteln überspringend: sie war ja um die Hände gebracht worden. Ansonsten sah man jetzt mehr oder minder schöne Splitter (die allegorische Darstellung der Rache, aufgelöst in eine Gruppensex-Szene, weil bei Shakespeare steht, daß Titus mit der Rache „buhlt“), die Amme schwankend zwischen Rassenvorurteil und berufsmäßiger Schäkerei mit Kindern, wobei sie ausgerechnet bei letzterer folgerichtig abgestochen wurde.“[1]
[2] „Die erste Schäferstunde seit 2 Jahren und die sechste meines Lebens. «Umso wollüstiger wird das Innenleben ausgebreitet: die Seelenfreundschaft mit der (früh verstorbenen) Catarina in Bremen, der endlose Flirt mit Ferdinande aus Braunschweig, die dann doch einen anderen nimmt, und natürlich die Schäkereien mit all den Sienchens und Mielchens und Malchens der näheren Gesellschaft.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schäkerei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schäkerei
[2] The Free Dictionary „Schäkerei
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Schäkerei
[*] canoo.net „Schäkerei
[1, 2] Duden online „Schäkerei

Quellen:

  1. Die Zeit, 12.12.1969; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schäkerei
  2. Die Zeit, 06.09.2012; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schäkerei