Sühnekreuz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sühnekreuz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Sühnekreuz

die Sühnekreuze

Genitiv des Sühnekreuzes

der Sühnekreuze

Dativ dem Sühnekreuz
dem Sühnekreuze

den Sühnekreuzen

Akkusativ das Sühnekreuz

die Sühnekreuze

[1] Sühnekreuz aus dem Jahr 1896, mit Bild zur Mordwaffe

Worttrennung:
Süh·ne·kreuz, Plural: Süh·ne·kreu·ze

Aussprache:
IPA: [ˈzyːnəˌkʁɔɪ̯t͡s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] inschriftloses Steinkreuz, das im Rahmen mittelalterlicher Rechtssprechung von einem Mörder zum Gedenken an den Getöteten aufgestellt werden musste; oft mit Abbildung der Mordwaffe
[2] zum Andenken an durch Unglücksfälle zu Tode Gekommene errichtetes Kreuz aus Stein

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Sühne und Kreuz

Sinnverwandte Wörter:
[1] Mordkreuz

Oberbegriffe:
[1] Denkmal, Kreuz

Beispiele:
[1] „Die Sühnekreuze sind mehrheitlich in Kreuzform gestaltet.“[1]
[1] „Der überwiegende Teil der Sühnekreuze ist in Kreuzform gestaltet, oftmals ist die Mordwaffe bzw. ein berufstypisches Gerät des Entleibten in den Stein gehauen.“[2]
[1] „Häufig wurde die Mordwaffe auf dem Kreuz dargestellt oder etwas berufstypisches des Getöteten, so unter anderem ein Zimmermannsbeil auf dem Sühnekreuz von Rödermark-Urberach, Häfnerplatz.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] canoonet „Sühnekreuz
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSühnekreuz
[1, 2] Duden online „Sühnekreuz

Quellen:

  1. Sakrale Kleinbauten(PDF; 256KB) www.bevoelkerungsschutz.admin.ch, abgerufen am 27. September 2013
  2. Was sind eigentlich Sühnekreuze www.suehnekreuz.de, abgerufen am 27. September 2013
  3. Sühnekreuze www.kreis-offenbach.de, abgerufen am 27. September 2013