Reprise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reprise (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Reprise die Reprisen
Genitiv der Reprise der Reprisen
Dativ der Reprise den Reprisen
Akkusativ die Reprise die Reprisen

Worttrennung:

Re·pri·se, Plural: Re·pri·sen

Aussprache:

IPA: [ʁeˈpʁiːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reprise (Info)
Reime: -iːzə

Bedeutungen:

[1] das Zurückgreifen auf etwas Früheres

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von gleichbedeutend französisch reprise → fr entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Wiederaufnahme

Beispiele:

[1] „In solcher Garderobe lieben ihn alle Weiber, besonders wenns eine Wiederholung ist, sogenannte Reprise.“[2]
[1] „Ich wußte, daß diese Wiederholung des Soupers nicht eine Reprise des gleichen Stücks bedeutete; ich war vielmehr davon überzeugt, daß es wesentliche Änderungen geben würde.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Reprise
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reprise
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReprise
[1] The Free Dictionary „Reprise
[1] Duden online „Reprise

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Reprise“, Seite 759.
  2. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 195. Erstveröffentlichung 1929.
  3. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band IV. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 131.