Parteichinesisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Parteichinesisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Parteichinesisch

Genitiv des Parteichinesisch
des Parteichinesischs

Dativ dem Parteichinesisch

Akkusativ das Parteichinesisch

Worttrennung:

Par·tei·chi·ne·sisch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [paʁˈtaɪ̯çiˌneːzɪʃ], [paʁˈtaɪ̯ʃiˌneːzɪʃ], [paʁˈtaɪ̯kiˌneːzɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Parteichinesisch (Info), —, —

Bedeutungen:

[1] abwertend: einem Laien oder Außenstehenden kaum oder nicht verständliche Sprache oder Ausdrucksweise von politischen Funktionären

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Partei und dem gebundenen Lexem -chinesisch

Beispiele:

[1] „Ein hoher Funktionär leierte leere Propagandasprüche in perfektem Parteichinesisch herunter.“[1]
[1] „Was er mit diesem wirtschaftlichen Parteichinesisch meinte, bedeutet nichts anderes, als daß das Erdöl nicht für die Gewinnung von Energie, sondern zur Produktion von Synthesefasern, Kunststoffen und anderen petrochemischen Erzeugnissen verwendet werden soll.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Parteichinesisch
[*] canoonet „Parteichinesisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Parteichinesisch
[1] Duden online „Parteichinesisch

Quellen:

  1. Siegfried Kogelfranz: Asien entdecken, die Welt informieren. In: Spiegel Online. 29. Juli 2004, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2018).
  2. Ilans-Dicter Schulz: Öl für das Plan-Getriebe. In: Zeit Online. Nummer 40, 4. Oktober 1968, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2018).