Notabitur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Notabitur (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Notabitur

die Notabiture

Genitiv des Notabiturs

der Notabiture

Dativ dem Notabitur

den Notabituren

Akkusativ das Notabitur

die Notabiture

Worttrennung:

Not·ab·i·tur, Plural: Not·ab·i·tu·re

Aussprache:

IPA: [ˈnoːtʔabiˌtuːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vorzeitiges Abitur (in Kriegszeiten)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Not und Abitur

Synonyme:

[1] Kriegsabitur, Notmatura, Notreifeprüfung

Oberbegriffe:

[1] Abitur

Beispiele:

[1] „Trotzdem beantragte er, zum Notabitur zugelassen zu werden, der Voraussetzung für einen Einsatz als Fahnenjunker.“[1]
[1] „Mein Vater war 1941 ins sogenannte Generalgouvernement Polen versetzt worden, und mein Bruder Konstantin war seit dem Sommer 1943 – nach einem sogenannte Notabitur nach verkürzter Schulzeit – bei der Wehrmacht.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Notabitur
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Notabitur
[*] canoonet „Notabitur
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNotabitur
[1] Duden online „Notabitur

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 68.
  2. Cornelia Schmalz-Jacobsen: Russensommer. Meine Erinnerungen an die Befreiung vom NS-Regime. C. Bertelsmann, München 2016, ISBN 978-3-570-10311-1, Seite 45.