Inkubus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inkubus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Inkubus

die Inkuben

Genitiv des Inkubus

der Inkuben

Dativ dem Inkubus

den Inkuben

Akkusativ den Inkubus

die Inkuben

Worttrennung:

In·ku·bus, Plural: In·ku·ben

Aussprache:

IPA: [ˈɪnkubʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] römischer Volksglauben: ein nächtlicher Dämon
[2] mittelalterlicher Volksglaube: ein Teufel, der mit einer Hexe sexuell verkehrt
[3] Medizin, ohne Plural: während des Schlafes auftretende Angstzustände, die mit Atemnot einhergehen

Herkunft:

von lateinisch incubus → la, das Albdrücken[1]

Gegenwörter:

[2] Sukkubus

Beispiele:

[1, 2] „Sie würde nicht daran denken, sich von einem solchen fettigen, verschwitzten Inkubus wie ihm anrühren zu lassen.“[2]
[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Inkubus
[*] The Free Dictionary „Inkubus
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Inkubus
[*] canoonet „Inkubus
[1–3] Duden online „Inkubus
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 627, Eintrag „Inkubus“

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 627, Eintrag „Inkubus“
  2. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite 100.