Heimathafen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heimathafen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Heimathafen

die Heimathäfen

Genitiv des Heimathafens

der Heimathäfen

Dativ dem Heimathafen

den Heimathäfen

Akkusativ den Heimathafen

die Heimathäfen

Worttrennung:
Hei·mat·ha·fen, Plural: Hei·mat·hä·fen

Aussprache:
IPA: [ˈhaɪ̯matˌhaːfn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heimathafen (Info)

Bedeutungen:
[1] „Hafen, in dessen Schiffsregister ein Schiff eingetragen ist“[1]
[2] Marine: Hafen, in dem jemand stationiert ist

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Heimat und Hafen

Oberbegriffe:
[1, 2] Hafen

Beispiele:
[2] „Nach dem Erfolg in ihrem Heimathafen machten sich Tausende Matrosen und Marinesoldaten per Zug auf den Weg in ihre Heimatstädte, um die Flamme des Aufstandes weiterzuverbreiten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Heimathafen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heimathafen
[*] canoonet „Heimathafen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHeimathafen
[1] Duden online „Heimathafen

Quellen:

  1. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4, Stichwort: Heimathafen.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 275f.