Greenwashing

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Greenwashing (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Greenwashing
Genitiv des Greenwashings
Dativ dem Greenwashing
Akkusativ das Greenwashing

Worttrennung:

Green·wa·shing, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁiːnˌvɔʃɪŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Greenwashing (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend: Marketingmethode von Unternehmen mit dem Ziel, sich ein falsches positives Image hinsichtlich Klima- und Umweltschutz zu verschaffen

Herkunft:

aus gleichbedeutend englisch greenwashing → en[1]
Das Wort ist ein Neologismus der 2000er Jahre.[2]

Synonyme:

[1] Greenwash, Grünfärberei

Oberbegriffe:

[1] Beschönigung, Schönfärberei, das Schönfärben

Beispiele:

[1] „Hinzu kommen 2007 die Pläne der EU-Kommission, die Klimavorgaben für Autos abzumildern, dafür aber die höhere Beimischung von Biosprit anzurechnen: als Klimaschutz-Maßnahme. Plötzlich dient die Alternative zum Öl dem Greenwashing großer Spritfresser.“[3]
[1] „»Politiker und Politikerinnen wollen uns ihre Landwirtschaftspolitik als fürne Reform verkaufen, doch es ist nichts anderes als Greenwashing«, sagte Marco Contiero, Landwirtschaftsexperte vom Brüsseler Greenpeace-Büro.“[4]
[1] „In manchen Branchen wird mit Siegeln regelrecht Greenwashing betrieben. Die Unternehmen versuchen so zum Beispiel, darüber hinwegzutäuschen, dass es kein umweltfreundliches Auto gibt. Und dass Fliegen auch dann nicht wirklich klimafreundlich wird, wenn die Lufthansa jetzt Bio-Kerosin nutzt.“[5]
[1] „Schnell drängt sich der Verdacht auf, dass die Supermarktkette mit der Aktion vor allem Greenwashing betreibt - also versucht, besonders umweltfreundlich zu erscheinen, ohne es tatsächlich zu sein.“[6]
[1] »[…] Greta Thunberg war mit dem Ausgang der Konferenz nicht zufrieden. Die Aktivistin beschuldigte die Politiker des "Greenwashings".«[7]
[1] „»Nachhaltigkeit ist kein geschützter Begriff, da ist dem Greenwashing Tür und Tor geöffnet«, so Wohlgemuth.“[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: Greenwashing aufdecken / betreiben / entlarven

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Greenwashing
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „Greenwashing
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Greenwashing
[1] Duden online „Greenwashing

Quellen:

  1. Duden online „Greenwashing
  2. Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Greenwashing
  3. Michael Bauchmüller: „Die Euphorie war übertrieben“. In: sueddeutsche.de. 7. November 2012, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Dezember 2019).
  4. Greenpeace e.V., Hamburg, Deutschland (Herausgeber): 26. Mai – Brüssel Belgien. In: Greenpeace Nachrichten. Nummer 03/2021, 27. Juli 2021, Seite 2
  5. Anne Kunze: Nicht noch mehr Labels. In: Zeit Online. Nummer 3/2012, 12. Januar 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Dezember 2019).
  6. Ines Eisele: Umweltpolitik – Bolsonaro gibt Waldgebiete zur Adoption frei. In: Deutsche Welle. 12. Februar 2021 (URL, abgerufen am 28. Juli 2021).
  7. Stefanie Claudia Müller: Neue Energie – Grüner Hoffnungsträger: Spanien setzt auf Wasserstoff. In: Deutsche Welle. 3. Juli 2020 (URL, abgerufen am 28. Juli 2021).
  8. Jeannette Cwienk: Umwelt – Wie nachhaltig ist Kleidung aus Bio-Baumwolle?. In: Deutsche Welle. 22. Juni 2020 (URL, abgerufen am 28. Juli 2021).