Frauenfarn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frauenfarn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Frauenfarn

die Frauenfarne

Genitiv des Frauenfarnes
des Frauenfarns

der Frauenfarne

Dativ dem Frauenfarn
dem Frauenfarne

den Frauenfarnen

Akkusativ den Frauenfarn

die Frauenfarne

Worttrennung:
Frau·en·farn, Plural: Frau·en·far·ne

Aussprache:
IPA: [ˈfʁaʊ̯ənˌfaʁn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Frauenfarn (Info)

Bedeutungen:
[1] Botanik: Vertreter aus der Pflanzengattung der Frauenfarne (fachsprachlich: Athyrium)
[2] Botanik: der Waldfrauenfarn (Athyrium filix-femina), der oft einfach als „Frauenfarn“ oder „Gemeiner Waldfarn“ angesprochen wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Frau und Farn sowie dem Fugenelement -en

Beispiele:
[1] „Allzu ähnlich sind sich die Farne mit ihren feingegliederten Wedeln und Fiedern. Die Unterschiede können sich dem Formgedächtnis erst einprägen, wenn man die Pflanzen nebeneinander sieht – den Wurmfarn mit den langen, doppelt gefiederten Wedeln; den auf den ersten Blick ganz ähnlichen Frauenfarn; den Adlerfarn, der mannshoch werden kann; den Straußfarn, dessen Wedel sich zu einem schmalen, hohen Trichter ordnen. Und dazu die kleinen Farne, die mit zarten Stielen und manchmal hauchdünnen Blättchen aus Steinspalten oder Holzklüften herauswachsen.“[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Frauenfarne
[2] Wikipedia-Artikel „Wald-Frauenfarn“, dort auch „Frauenfarn“
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Frauenfarn
[*] canoonet „Frauenfarn
[2] Duden online „Frauenfarn

Quellen:

  1. Die Zeit, 20.08.1993; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frauenfarn