Flugunfähigkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flugunfähigkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Flugunfähigkeit

Genitiv der Flugunfähigkeit

Dativ der Flugunfähigkeit

Akkusativ die Flugunfähigkeit

Worttrennung:

Flug·un·fä·hig·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfluːkˌʔʊnfɛːɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zustand, in dem Fliegen unmöglich ist, obwohl dies grundsätzlich erwartbar ist (etwa bei Vögeln, Insekten, Flugzeugen)

Herkunft:

Ableitung vom Adjektiv flugunfähig mit dem Ableitungsmorphem -keit

Gegenwörter:

[1] Flugfähigkeit

Beispiele:

[1] „Aufgrund mangelnder Feinde entwickelten sich die Flügel vieler Vogelarten bis zur Flugunfähigkeit zurück.“[1]
[1] „Durch ihre Flugunfähigkeit war die Schnepfenralle eine leichte Beute für die Pazifische Ratte, die ab dem 13. Jahrhundert in Neuseeland eingeschleppt wurde.“[2]
[1] „Flugunfähigkeit bei Vögeln entwickelte sich viele Male auf Inseln rund um den Globus.“[3]
[1] „Der Evolutionsbiologe Charles Darwin […] sah in der Entwicklung von Flugunfähigkeit bei Vögeln einen Beleg für seine Theorie der natürlichen Selektion.“[4]
[1] Wegen der Flugunfähigkeit vieler Bundeswehr-Hubschrauber verlieren immer wieder Piloten ihre Fluglizenzen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Flugunfähigkeit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flugunfähigkeit

Quellen:

  1. Kaja Schäfer: Reise Know-How Reiseführer Neuseeland. Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2017, ISBN 9783831748877 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 15. Mai 2018)
  2. Wikipedia-Artikel „Schnepfenralle“ (Stabilversion)
  3. Jonathan B. Losos: Glücksfall Mensch. Ist Evolution vorhersagbar?. 1. Auflage. Carl Hanser Verlag, München 2018 (Originaltitel: Improbable Destinies, übersetzt von Sigrid Schmid, Renate Weitbrecht), ISBN 978-3-446-25842-6, Seite 92.
  4. Warum der Galapagos-Kormoran das Fliegen verlernte. In: Zeit Online. 2. Juni 2017, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Mai 2018).