Eigenleben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eigenleben (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Eigenleben

die Eigenleben

Genitiv des Eigenlebens

der Eigenleben

Dativ dem Eigenleben

den Eigenleben

Akkusativ das Eigenleben

die Eigenleben

Worttrennung:
Ei·gen·le·ben, Plural: Ei·gen·le·ben

Aussprache:
IPA: [ˈaɪ̯ɡn̩ˌleːbn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Entwicklung von etwas, die sich zumindest teilweise ihre ganz besonderen/andersartigen Wege sucht

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv eigen und dem Substantiv Leben

Oberbegriffe:
[1] Leben

Beispiele:
[1] „Jedenfalls ist die Geschichte ein hübsches Beispiel für das Eigenleben, das so ein Satz entfalten kann, wenn er auf eine geeignete Zeitströmung trifft.“[1]
[1] „Sie schienen ein Eigenleben zu haben, sich zu bewegen.“[2]
[1] „Ihre Begegnung beginnt ein Eigenleben anzunehmen, das keiner von ihnen definieren kann, das sie aber beide nährt und zu dem sie im einzigen selbstlosen Akt der Liebe beitragen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eigenleben
[*] canoonet „Eigenleben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEigenleben
[1] The Free Dictionary „Eigenleben
[1] Duden online „Eigenleben

Quellen:

  1. Martin Rasper: Richtige Gedanken und falsche Zitate. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 6, 2017, Seite 253-263, Zitat Seite 259.
  2. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 177. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  3. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 75.