Diskussion:vermuten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zu ergänzen[Bearbeiten]

Es fehlen, ins Unreine geschrieben und immer in der Reihenfolge:

Bedeutung (syntaktische Struktur): Beispiel:

- denken, dass j irgendwo ist (jn irgendwo vermuten): ich vermutete ihn nicht zu Hause

- den Verdacht haben, dass (fig.: jn irgendwo, speziell hinter etw vermmuten): Ich vermutete ihn hinter allem, was schiefging (Internet)

- annehmen, dass etw irgendwo ist (etw irgendwo vermuten): ich tastete mich in den Hausflur, weil ich dort den Sicherungskasten vermutete

- für möglich halten, ausgehen von (etw (Nomen) vermuten): die Polizei vermutet eine Beziehungstat

- jn für jn halten (jn in jm vermuten): sie vermutete in mir den Mann, der gekommen war, um ihre Wasserleitung zu reparieren

Als charakteristische Kombinationen gäbe es: zu vermuten stehen (es steht zu vermuten, dass); etw ist zu vermuten (= wahrscheinlich); vermuten lassen, dass (= Anlass zu der Vermutung geben, dass) ; richtig vermuten (besonders Imperfekt: man hatte richtig vermutet); man könnte vermuten (= man könnte auf den Gedanken kommen); ich vermute mal (= wage die Vermutung)

Wahrscheinlich gibt es noch mehr. Vor allem die Strukturen oben gehören mE in den Artikel mit rein, weil sie die syntaktischen Gebrauchsmöglichkeiten des Verbs darstellen und jeweils anders synonymisiert und übersetzt werden müssen.

Beide Beispiele sind nicht optimal, weil sie relativ spezielle Verwendungsmöglichkeiten des Verbs beinhalten. Das erste Beispiel enthält eine charakterische Wortkombination und bedeutet, leicht verschoben 'ich erlaube mir hier einmal, folgende Vermutung zu äußern', da geht es also nicht um das Vermuten, sondern um das 'Äußern' einer Vermutung, um einen Sprechakt. Das zweite Beispiel benutzt 'vermuten' als ein an ein Zitat angehängtes verbum dicendi, eine Sprachmode, die seit wenigen Jahren im Schwange ist und die Bedeutung von 'vermuten' nicht sehr gut klar macht; es könnte dort auch 'sagen', 'behaupten' o.ä. stehen; man hört inzwischen auch sowas wie '... sind die Forscher besorgt.' --Rjoe (Diskussion) 02:20, 6. Aug. 2017 (MESZ)