Diskussion:Kamuffel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft[Bearbeiten]

Zur Herkunft (eines Eigennamens »Kamuff«) habe ich Folgendes in einem Artikel des Darmstädter Echo gefunden. — Caligari ƆɐƀïиϠ 16:50, 1. Mai 2015 (MESZ)

„Das mag auch Darmstädter des aktuellen Jahres 2002 verblüffen, die beispielsweise Kempf/ Kempff oder Kumpf/Kumpff heißen: Auch die haben häufig einen Kamuf/Kamuff-Stamm. Der Name, die kuriosesten Wendungen (allesamt der Familienchronik entnommen): Kuh-muff: 'Aus den frühen Büchern geht hervor, dass die ersten Vertreter des Namens vom Acker- bzw. Viehbau lebten. Da war es nicht auszuschließen, dass man nach Kuhstall roch (muffeln - riechen; muffig - schimmlig)". Cammufare/Camuflage: 'In Italien gibt es den Namen und Begriff Camuffo, hergeleitet aus den Worten Capo (Haupt) und muffare (verhüllen). Camuffo bezeichnet also einen, der sein Haupt verhüllt, einen Betrüger, Schuft, Schelm. Dieses italienische Wort hat auch im deutschsprachigen Raum Verbreitung gefunden: Kamuffel steht laut Duden für Betrüger, Schuft und teilweise auch für Dummkopf. Im Französischen entwickelten sich die Worte Camuflage (Tarnung) und Camouflet (derbe Kränkung)." So geht es über 350 Seiten bis nach Darmstadt zu Kamuf und Kamuff : uff!“[1]


Quellen:

  1. So kam der Name Kamuff. Von „Kuhmuffel“ bis „Camuflage“. In: Darmstädter Echo. 9. Juli 2002.