Brezn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Brezn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ die Brezn der Brezn die Brezn
Genitiv der Brezn des Brezns der Brezn
Dativ der Brezn dem Brezn den Brezn
Akkusativ die Brezn den Brezn die Brezn

Alternative Schreibweisen:

Brezen

Nebenformen:

Breze, Brezel/Bretzel

Worttrennung:

Brezn, Plural: Brezn

Aussprache:

IPA: [ˈbʁeːt͡sn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -eːt͡sn̩

Bedeutungen:

[1] bairisch: größeres mit grobem Salz (oder Zucker) bestreutes Gebäck, dessen Form dem Buchstaben B ähnelt

Beispiele:

[1] „Seehofer überreichte Franziskus einen großen Präsentkorb mit bayerischen Spezialitäten, darunter Bier, Brezn, Griebenschmalz, Würzburger Silvaner, Senf und Obstler.“[1]
[1] „Dass sich das Bundesjustizministerium darum mühte, nicht nur Brezn und Brezen zu schützen, sondern auch die Brez’n, hat einen markenrechtlichen Hintergrund.“[2]
[1] „Wenn es beispielsweise hauptsächlich um den Hunger geht, dann kann man sich beim Ottakringer Bier Stand einen Brezn kaufen – von diesem wird man mehr als satt.“[3]

Redewendungen:

eine Brezn reißen (stürzen)
wie eine Brezn (prompt)

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Brezel.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Brezel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBrezn
[1] The Free Dictionary „Brezn
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brezn

Quellen:

  1. dpa: Franziskus empfängt Seehofer. In: FAZ.NET. ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 24. Juni 2014).
  2. Javier Cáceres: Brüssel schützt die Brezn. In: sueddeutsche.de. 21. Februar 2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 24. Juni 2014).
  3. Lukas Suk: Kulinarischer Genuss beim Filmfestival am Wiener Rathausplatz. In: stadtbekannt.at. 19. Juli 2013, abgerufen am 24. Juni 2014.