Bedeutungsverbesserung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bedeutungsverbesserung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bedeutungsverbesserung

die Bedeutungsverbesserungen

Genitiv der Bedeutungsverbesserung

der Bedeutungsverbesserungen

Dativ der Bedeutungsverbesserung

den Bedeutungsverbesserungen

Akkusativ die Bedeutungsverbesserung

die Bedeutungsverbesserungen

Worttrennung:

Be·deu·tungs·ver·bes·se·rung, Plural: Be·deu·tungs·ver·bes·se·run·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈdɔɪ̯tʊŋsfɛɐ̯ˌbɛsəʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bedeutungsverbesserung (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Entwicklung eines sprachlichen Ausdrucks so, dass seine Bedeutung etwas Besseres, Angeseheneres bezeichnet als zuvor

Synonyme:

[1] Amelioration

Gegenwörter:

[1] Bedeutungsverschlechterung

Oberbegriffe:

[1] Bedeutungswandel

Beispiele:

[1] „Auch Bedeutungsverbesserungen kann der Bedeutungswandel zur Folge haben, so in Marschall, das ursprünglich ‚Pferdeknecht‘ bedeutet hat.“[1]
[1] „Da dies mit einer deutlichen Bedeutungsverbesserung einhergeht, scheint der Nerd neben seiner lexikalischen Akzeptanz auch eine Akzeptanz des sozialen Konstruktes erfahren zu haben.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bedeutungswandel#Bedeutungsverbesserung oder -verschlechterung
[1] canoo.net „Bedeutungsverbesserung
[1] Helmut Glück (Hrsg.): Metzler Lexikon Sprache. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage, Stichwort: „Bedeutungsverbesserung“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2010. ISBN 978-3-476-02335-3.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Bedeutungsverbesserung“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Alfred Schirmer: Deutsche Wortkunde. Kulturgeschichte des Deutschen Wortschatzes. Sechste verbesserte und erweiterte Auflage von Walther Mitzka. De Gruyter, Berlin 1969, S. 21. Kursiv gedruckt: Bedeutungsverbesserungen, Marschall.
  2. Andreas Osterroth: Der Einfluss der Synchronfassungen massenmedialer Produkte auf den Sprachwandel am Beispiel des Lexems »Nerd«. In: Sprachreport. Nummer Heft 3, 2015, Seite 1-8, Zitat Seite 5.: Kursiv gedruckt: Nerd im Titel.