Beamtenbeleidigung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beamtenbeleidigung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Beamtenbeleidigung die Beamtenbeleidigungen
Genitiv der Beamtenbeleidigung der Beamtenbeleidigungen
Dativ der Beamtenbeleidigung den Beamtenbeleidigungen
Akkusativ die Beamtenbeleidigung die Beamtenbeleidigungen

Worttrennung:

Be·am·ten·be·lei·di·gung, Plural: Be·am·ten·be·lei·di·gun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈʔamtn̩bəˌlaɪ̯dɪɡʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Beamtenbeleidigung (Info)

Bedeutungen:

[1] die Beleidigung eines Beamten im Dienst

Herkunft:

Beispiele:

[1] „Auf dem Weg ins Stadion machen die meisten quasi einen Fußmarsch durch die Strafprozessordnung. Das geht von Beamtenbeleidigung über Widerstand gegen die Staatsgewalt bis hin zu Sachbeschädigung und Landfriedensbruch. Es gibt einen kleinen Teil von Fans, die können nicht betreut werden.“[1]

Redewendungen:

[1] jemanden wegen Beamtenbeleidigung verklagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Beamtenbeleidigung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beamtenbeleidigung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBeamtenbeleidigung
[1] The Free Dictionary „Beamtenbeleidigung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Beamtenbeleidigung
[*] canoo.net „Beamtenbeleidigung
[1] Duden online „Beamtenbeleidigung

Quellen:

  1. Die Zeit, 10.03.2015; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Beamtenbeleidigung