Bastei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bastei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bastei

die Basteien

Genitiv der Bastei

der Basteien

Dativ der Bastei

den Basteien

Akkusativ die Bastei

die Basteien

Worttrennung:

Bas·tei, Plural: Bas·tei·en

Aussprache:

IPA: [basˈtaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bastei (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] vorspringendes Bollwerk an Festungen und Burgen

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch bastīe,[1] Ende des 14. Jahrhunderts von italienisch bastia → it „Bastei, Bollwerk“ entlehnt, das letztlich auf germanisch *bastjan „bauen“ zurückgeht[2]

Synonyme:

[1] Bastion

Beispiele:

[1] Die Burg, die wir im Urlaub besichtigt haben, hatte keine Bastei.
[1] „Heute sind es genau fünf Wochen seit jenem Fest auf der Bastei, fünf Wochen seit unserer ersten Verabredung.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bastei (Festung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bastei
[1] canoonet „Bastei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBastei

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Bastei.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Bastei“.
  3. Helga Weiss: Und doch ein ganzes Leben. Ein Mädchen, das Auschwitz überlebt hat. Bastei Lübbe, Köln 2013, ISBN 978-3-7857-2456-9, Seite 107.