Zum Inhalt springen

BENELUX

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

BENELUX (Deutsch)

[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

Benelux

Aussprache:

IPA: [benəˈlʊks], [beneˈlʊks], [ˈbeːnəlʊks]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild BENELUX (Info)

Bedeutungen:

[1] Abkürzung für Belgien, Niederlande und Luxemburg

Herkunft:

aus Belgien, Niederlande (Nederland) und Luxemburg[1]

Beispiele:

[1] Die BENELUX-Staaten hielten schon vor der EU wirtschaftlich zusammen.
[1] „Die kleinste, aber älteste und noch auf die Zeit vor Kriegsende zurückgehende Gemeinschaft ist BENELUX. Sie besteht aus den drei mikrotopen Staaten Belgien, Niederlande, Luxemburg […].“[2]
[1] „Die Weltwirtschaftsgroßmacht BENELUX ist zwar zu über 80 % niederländischsprachig, doch kommen ihre Haupthandelssprachen zum nicht geringen Teil anderen Sprachnationen zugute.“[3]
[1] „BENELUX ist trilateral, die EG regional und die OECD westlich-global organisiert.“[4]
[1] „Die BENELUX war eine Vorstufe für den Vertrag von Rom, in dem Sinne, daß sie den Weg für die Integration abgesteckt hat […].“[5]
[1] „Nach dem Krieg hatte der Ost-West-Konflikt die Rahmenbedingungen geändert und BENELUX wurde von neuen Organisationen wie OEEC , NATO und EGKS überschattet.“[6]
[1] „Diese sog. BENELUX stellt eine industrielle und landwirtschaftliche Einheit von rund 17 Millionen Einwohnern dar; sie ist Mitglied der EWG.“[7]

Wortbildungen:

BENELUX-Staaten
Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Benelux.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.
[1] Wikipedia-Artikel „BENELUX“ (Weiterleitung zu „Benelux“)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Benelux“ (Stabilversion)
  2. Martin Schwind, Erich Obst: Allgemeine Staatengeographie. Walter de Gruyter, 1972, ISBN 978-3-11-001634-5, Seite 379 (Zitiert nach Google Books)
  3. Neusprachliche Mitteilungen aus Wissenschaft und Praxis. Cornelsen-Velhagen & Klasing, 1992 (Zitiert nach Google Books)
  4. Walter Simon: Europäische Unternehmensverbände. na, 1980, Seite 91 (Zitiert nach Google Books)
  5. Forum der freien Welt. Verlag Freie Welt, 1960 (Zitiert nach Google Books)
  6. Wichard Woyke: Erfolg durch Integration. Brockmeyer, 1985, ISBN 978-3-88339-467-1, Seite 45 (Zitiert nach Google Books)
  7. Belgien. Grieben-Reiseführer, 1965, Seite 32 (Zitiert nach Google Books)