Cognomen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Cognomen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Cognomen die Cognomen die Cognomina
Genitiv des Cognomens der Cognomen der Cognomina
Dativ dem Cognomen den Cognomen den Cognomina
Akkusativ das Cognomen die Cognomen die Cognomina

Alternative Schreibweisen:

Kognomen

Worttrennung:

Co·g·no·men, Plural 1: Co·g·no·men, Plural 2: Co·g·no·mi·na

Aussprache:

IPA: [kɔˈɡnoːmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cognomen (Info)
Reime: -oːmən

Bedeutungen:

[1] historisch: dritter Bestandteil in Namen von Personen im antiken Rom

Beispiele:

[1] "Als seine [Novalis'] Freunde 1798 ihre Zeitschrift Athenäum gründen, fordern sie auch Hardenberg auf, etwas beizusteuern. So erscheinen zunächst seine Aphorismen unter dem Titel Blüthenstaub und dem Pseusonym Novalis (in etwa ‚der das Neuland Rodende‘: ein Cognomen., das seine Vorfahren genutzt hatten)."[1]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Kognomen.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Wikipedia-Artikel „Cognomen
[1] Duden online „Cognomen
[1] wissen.de – Lexikon „Cognomen

Quellen:

  1. Artur Aramovych: Reaktionäre Romantik. Novalis zum 250sten. In: Tumult Herbst 2022. Verein der Freunde der Vierteljahresschrift Tumult, Dresden 2022, ISSN 978-3-946730-248, Seite 71.