๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐… (Gotisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐… ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ
Akkusativ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐… ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ
Vokativ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐… ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ๐Œฐ
Genitiv ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œน๐ƒ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ๐Œด
Dativ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ๐Œผ

Worttrennung:

๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ

Umschrift:

waurstw

Aussprache:

IPA: [โ€ฆ]
Hรถrbeispiele: โ€”

Bedeutungen:

[1] etwas, das vollbracht worden ist; Werk, Tat
[2] Wirksamkeit, Kraft

Beispiele:

[1] ๐ƒ๐…๐Œฐ ๐Œป๐Œน๐Œฟ๐Œท๐„๐Œพ๐Œฐ๐Œน ๐Œป๐Œน๐Œฟ๐Œท๐Œฐ๐Œธ ๐Œน๐Œถ๐…๐Œฐ๐‚ ๐Œน๐Œฝ ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐…๐Œฐ๐Œน๐‚๐Œธ๐Œพ๐Œฐ ๐Œผ๐Œฐ๐Œฝ๐Œฝ๐Œด, ๐Œด๐Œน ๐Œฒ๐Œฐ๐ƒ๐Œฐ๐Œน๐ˆ๐Œฐ๐Œน๐Œฝ๐Œฐ ๐Œน๐Œถ๐…๐Œฐ๐‚๐Œฐ ๐Œฒ๐‰๐Œณ๐Œฐ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ ๐Œพ๐Œฐ๐Œท ๐Œท๐Œฐ๐Œฟ๐Œท๐Œพ๐Œฐ๐Œน๐Œฝ๐Œฐ ๐Œฐ๐„๐„๐Œฐ๐Œฝ ๐Œน๐Œถ๐…๐Œฐ๐‚๐Œฐ๐Œฝ๐Œฐ ๐Œธ๐Œฐ๐Œฝ๐Œฐ ๐Œน๐Œฝ ๐Œท๐Œน๐Œผ๐Œน๐Œฝ๐Œฐ๐Œผ.
โ€žswa liuhtjai liuhaรพ izwar in andwairรพja manne, ei gasaihvaina izwara goda waurstwa jah hauhjaina attan izwarana รพana in himinam.โ€œ (Mt. 5, 16)[1]
โ€žSo soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Taten sehen und euren Vater im Himmel preisen.โ€œ[2]
[1] ๐Œน๐Œธ ๐Œน๐‰๐Œท๐Œฐ๐Œฝ๐Œฝ๐Œด๐ƒ ๐Œฒ๐Œฐ๐Œท๐Œฐ๐Œฟ๐ƒ๐Œพ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐ƒ ๐Œน๐Œฝ ๐Œบ๐Œฐ๐‚๐Œบ๐Œฐ๐‚๐Œฐ๐Œน ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ ๐‡๐‚๐Œน๐ƒ๐„๐Œฐ๐Œฟ๐ƒ, ๐Œน๐Œฝ๐ƒ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐Œพ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐ƒ ๐Œฑ๐Œน ๐ƒ๐Œน๐€๐‰๐Œฝ๐Œพ๐Œฐ๐Œผ ๐ƒ๐Œด๐Œน๐Œฝ๐Œฐ๐Œผ ๐Œต๐Œฐ๐Œธ ๐Œณ๐Œฟ ๐Œน๐Œผ๐Œผ๐Œฐ:
โ€žiรพ Iohannes gahausjands in karkarai waurstwa Xristaus, insandjands bi siponjam seinaim qaรพ du imma:โ€œ (Mt. 11, 2)[3]
โ€žJohannes hรถrte im Gefรคngnis von den Taten des Christus. Da schickte er seine Jรผnger zu ihmโ€œ[4]
[1] ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐Œท๐‰๐† ๐Œน๐Œด๐ƒ๐Œฟ๐ƒ ๐Œพ๐Œฐ๐Œท ๐Œต๐Œฐ๐Œธ ๐Œณ๐Œฟ ๐Œน๐Œผ: ๐Œธ๐Œฐ๐„๐Œน๐ƒ๐„ ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐… ๐Œฒ๐Œฟ๐Œณ๐Œน๐ƒ, ๐Œด๐Œน ๐Œฒ๐Œฐ๐Œป๐Œฐ๐Œฟ๐Œฑ๐Œพ๐Œฐ๐Œน๐Œธ ๐Œธ๐Œฐ๐Œผ๐Œผ๐Œด๐Œน ๐Œน๐Œฝ๐ƒ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐Œน๐Œณ๐Œฐ ๐Œพ๐Œฐ๐Œน๐Œฝ๐ƒ.
โ€žandhof Iesus jah qaรพ du im: รพat-ist waurstw gudis, ei galaubjaiรพ รพammei insandida jains.โ€œ (Joh. 6, 29)[5]
โ€žJesus antwortete ihnen: Das ist das Werk Gottes, dass ihr an den glaubt, den er gesandt hat.โ€œ[6]
[2] ๐Œพ๐Œฐ๐Œท ๐ˆ๐† ๐Œฟ๐†๐Œฐ๐‚๐Œฐ๐ƒ๐ƒ๐Œฟ๐ƒ ๐Œผ๐Œน๐Œบ๐Œน๐Œป๐Œด๐Œน๐Œฝ๐ƒ ๐Œผ๐Œฐ๐Œท๐„๐Œฐ๐Œน๐ƒ ๐Œน๐ƒ ๐Œน๐Œฝ ๐Œฟ๐Œฝ๐ƒ ๐Œธ๐Œฐ๐Œน๐Œผ ๐Œฒ๐Œฐ๐Œป๐Œฐ๐Œฟ๐Œฑ๐Œพ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐Œฐ๐Œผ ๐Œฑ๐Œน ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ ๐Œผ๐Œฐ๐Œท๐„๐Œฐ๐Œน๐ƒ ๐ƒ๐…๐Œน๐Œฝ๐Œธ๐Œด๐Œน๐Œฝ๐ƒ ๐Œน๐ƒ,
โ€žjah hva ufarassus mikileins mahtais is in uns รพaim galaubjandam bi waurstwa mahtais swinรพeins is,โ€œ (Eph. 1, 19)[7]
โ€žund wie รผberragend groรŸ seine Macht sich an uns, den Glรคubigen, erweist durch das Wirken seiner Kraft und Stรคrke. โ€œ[8]
[2] ๐Œฟ๐ƒ ๐Œธ๐Œฐ๐Œผ๐Œผ๐Œด๐Œน ๐Œฐ๐Œป๐Œป ๐Œป๐Œด๐Œน๐Œบ ๐Œฒ๐Œฐ๐Œฒ๐Œฐ๐„๐Œน๐Œป๐‰๐Œธ ๐Œพ๐Œฐ๐Œท ๐Œฒ๐Œฐ๐Œฒ๐Œฐ๐Œท๐Œฐ๐„๐Œน๐Œธ ๐Œธ๐Œฐ๐Œน๐‚๐Œธ ๐Œฐ๐Œป๐Œป๐‰๐ƒ ๐Œฒ๐Œฐ๐…๐Œน๐ƒ๐ƒ๐Œน๐Œฝ๐ƒ ๐Œฐ๐Œฝ๐Œณ๐ƒ๐„๐Œฐ๐Œป๐Œณ๐Œน๐ƒ, ๐Œฑ๐Œน ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ ๐Œน๐Œฝ ๐Œผ๐Œน๐„๐Œฐ๐Œธ ๐Œฐ๐Œฝ๐Œฐ ๐Œฐ๐Œน๐Œฝ๐ˆ๐Œฐ๐‚๐Œพ๐‰๐Œท ๐†๐Œด๐‚๐‰, ๐Œฟ๐ƒ๐…๐Œฐ๐Œท๐ƒ๐„ ๐Œป๐Œด๐Œน๐Œบ๐Œน๐ƒ ๐„๐Œฐ๐Œฟ๐Œพ๐Œน๐Œธ ๐Œณ๐Œฟ ๐„๐Œน๐Œผ๐‚๐Œด๐Œน๐Œฝ๐Œฐ๐Œน ๐ƒ๐Œด๐Œน๐Œฝ๐Œฐ๐Œน ๐Œน๐Œฝ ๐†๐‚๐Œน๐Œพ๐Œฐ๐Œธ๐…๐Œฐ๐Œน.
โ€žus รพammei all leik gagatiloรพ <jah> gagahaftiรพ รพairh allos gawissins andstaldis, bi waurstwa in mitaรพ ana ainhvarjoh fero, uswahst leikis taujiรพ du timreinai seinai in frijaรพwai.โ€œ (Eph. 4, 16)[9]
โ€žVon ihm her wird der ganze Leib zusammengefรผgt und gefestigt durch jedes Gelenk. Jedes versorgt ihn mit der Kraft, die ihm zugemessen ist. So wรคchst der Leib und baut sich selbst in Liebe auf.โ€œ[10]
[2] ๐ƒ๐Œฐ๐Œด๐Œน ๐Œน๐Œฝ๐Œผ๐Œฐ๐Œน๐Œณ๐Œด๐Œน๐Œธ ๐Œป๐Œด๐Œน๐Œบ๐Œฐ ๐Œท๐Œฐ๐Œฟ๐Œฝ๐Œด๐Œน๐Œฝ๐Œฐ๐Œน๐ƒ ๐Œฟ๐Œฝ๐ƒ๐Œฐ๐‚๐Œฐ๐Œน๐Œถ๐‰๐ƒ ๐Œณ๐Œฟ ๐Œน๐Œฑ๐Œฝ๐Œฐ๐ƒ๐Œบ๐Œฐ๐Œฟ๐Œฝ๐Œพ๐Œฐ๐Œผ๐Œผ๐Œฐ ๐Œป๐Œด๐Œน๐Œบ๐Œฐ ๐…๐Œฟ๐Œป๐Œธ๐Œฐ๐Œฟ๐ƒ ๐ƒ๐Œด๐Œน๐Œฝ๐Œน๐ƒ ๐Œฑ๐Œน ๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…๐Œฐ, ๐Œฟ๐Œฝ๐„๐Œด ๐Œผ๐Œฐ๐Œฒ ๐Œพ๐Œฐ๐Œท ๐Œฟ๐†๐Œท๐Œฝ๐Œฐ๐Œน๐…๐Œพ๐Œฐ๐Œฝ ๐ƒ๐Œน๐ƒ ๐Œฐ๐Œป๐Œป๐Œฐ.
โ€žsaei inmaideiรพ leika hauneinais unsaraizos du ibnaskaunjamma leika wulรพaus seinis bi waurstwa, unte mag jah ufhnaiwjan sis alla.โ€œ (Phil. 3, 21)[11]
โ€žder unseren armseligen Leib verwandeln wird in die Gestalt seines verherrlichten Leibes, in der Kraft, mit der er sich auch alles unterwerfen kann. โ€œ[12]

รœbersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterfรผhrende Informationen:
[1, 2] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wรถrterbuch, Heidelberg 1910, โ€ž๐…๐Œฐ๐Œฟ๐‚๐ƒ๐„๐…โ€œ, Seite 171.

Quellen:

  1. โ†‘ Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmรคlern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthรคus, 5,16, Seite 3.
  2. โ†‘ Bibel: Matthรคusevangelium Kapitel 5, Vers 16 in der Einheitsรผbersetzung
  3. โ†‘ Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmรคlern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org) Matthรคus, 11,2 Seite 21.
  4. โ†‘ Bibel: Matthรคusevangelium Kapitel 11, Vers 2 in der Einheitsรผbersetzung
  5. โ†‘ Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmรคlern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org) Johannes, 6,29 Seite 21.
  6. โ†‘ Bibel: Johannesevangelium Kapitel 6, Vers 29 in der Einheitsรผbersetzung
  7. โ†‘ Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmรคlern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org) Epheser, 1,19 Seite 333.
  8. โ†‘ Bibel: Epheserbrief Kapitel 1, Vers 19 in der Einheitsรผbersetzung
  9. โ†‘ Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmรคlern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org) Epheser, 4,16 Seite 343.
  10. โ†‘ Bibel: Epheserbrief Kapitel 4, Vers 16 in der Einheitsรผbersetzung
  11. โ†‘ Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmรคlern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org) Philipper, 3,21 Seite 377.
  12. โ†‘ Bibel: Philipperbrief Kapitel 3, Vers 21 in der Einheitsรผbersetzung