zustreben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zustreben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich strebe zu
du strebst zu
er, sie, es strebt zu
Präteritum ich strebte zu
Konjunktiv II ich strebte zu
Imperativ Singular streb zu!
strebe zu!
Plural strebt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugestrebt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zustreben

Worttrennung:
zu·stre·ben, Präteritum: streb·te zu, Partizip II: zu·ge·strebt

Aussprache:
IPA: [ˈt͡suːˌʃtʁeːbn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] sich einem Ziel nähern (wollen)

Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb streben mit dem Derivatem zu-[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] nähern, zubewegen, zugehen

Gegenwörter:
[1] abwenden, zu vermeiden suchen, wegbewegen

Beispiele:
[1] „Wie gesagt, bestimmen die Enden der mit schwarzen Kreisen versehenen vertikalen Linien die Grenzzustände, denen die Atome zustreben, indem sie Elektronen abgeben, oder sich zugesellen.“[2]
[1] „Die Selbständigkeit ist ja, wie Heberle richtig bemerkt, das Ziel, dem viele zustreben.“[3]
[1] Das Publikum erhob sich und begann, dem Ausgang zuzustreben.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] dem Ausgang zustreben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zustreben
[1] canoonet „zustreben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zustreben
[1] The Free Dictionary „zustreben
[1] Duden online „zustreben

Quellen: