zurückverlangen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zurückverlangen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verlange zurück
du verlangst zurück
er, sie, es verlangt zurück
Präteritum ich verlangte zurück
Konjunktiv II ich verlangte zurück
Imperativ Singular verlang zurück!
verlange zurück!
Plural verlangt zurück!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zurückverlangt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zurückverlangen

Worttrennung:

zu·rück·ver·lan·gen, Präteritum: ver·lang·te zu·rück, Partizip II: zu·rück·ver·langt

Aussprache:

IPA: [t͡suˈʁʏkfɛɐ̯ˌlaŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zurückverlangen (Info)

Bedeutungen:

[1] von jemandem die Rückgabe von etwas fordern, das einem gehört
[2] gehoben: sich nach jemandem/etwas sehnen, das der Vergangenheit angehört

Herkunft:

Ableitung zum Verb verlangen mit dem Präfix zurück-

Synonyme:

[1] wiederfordern, wiederverlangen, zurückfordern
[2] zurücksehnen

Beispiele:

[1] „Wer seinen Liebsten vor die Tür setzt, muss damit rechnen, dass dieser beleidigt Ringe und andere Geschenke zurückverlangt.[1]
[2] „In einer Wolke von Lächeln und Glück hatte sie gestanden, ganz für sich, wie sie jetzt stand, allein, ohne Gedanken, immer nur die Erinnerungen und Bilder von Glück vor sich, nach denen sie zurückverlangte.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Geld zurückverlangen
[2] nach etwas/jemandem zurückverlangen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurückverlangen
[*] canoonet „zurückverlangen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zurückverlangen
[1] The Free Dictionary „zurückverlangen
[1, 2] Duden online „zurückverlangen

Quellen:

  1. Oliver Grimm: Wenn nach der Kündigung die Rechnung kommt. In: Spiegel Online. 20. Juli 2011, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 31. Juli 2018).
  2. Rahel Sanzara: Das verlorene Kind. In: Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe). 2. März 1926, Seite 10.