zurückdrängen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zurückdrängen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dränge zurück
du drängst zurück
er, sie, es drängt zurück
Präteritum ich drängte zurück
Konjunktiv II ich drängte zurück
Imperativ Singular dräng zurück!
dränge zurück!
Plural drängt zurück!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zurückgedrängt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zurückdrängen

Worttrennung:

zu·rück·drän·gen, Präteritum: dräng·te zu·rück, Partizip II: zu·rück·ge·drängt

Aussprache:

IPA: [t͡suˈʁʏkˌdʁɛŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zurückdrängen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: daran hindern, nach vorne zu kommen oder sich auszubreiten; in eine Rückwärtsbewegung/zurück zwingen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb drängen mit dem Derivatem zurück

Oberbegriffe:

[1] bekämpfen

Beispiele:

[1] „Allein der Kreuzgriff des Schwertes drängt Mephisto zurück.“[1]
[1] „Im Jahr 2013 konnte eine Allianz aus französischen und malischen Soldaten die Terroristen zurückdrängen.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Angreifer/Einfluss zurückdrängen

Wortbildungen:

Zurückdrängung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurückdrängen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „zurückdrängen
[1] Duden online „zurückdrängen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzurückdrängen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „zurückdrängen

Quellen:

  1. Deutscher Wikipedia-Artikel „Faust (Gounod)“ (Stabilversion)
  2. Thomas Fischermann/Angela Köckritz: Jedes Gramm tötet. In: DIE ZEIT. Nummer 30, 20. Juli 2017, ISSN 0044-2070, Seite 7.