zumuten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zumuten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich mute zu
du mutest zu
er, sie, es mutet zu
Präteritum ich mutete zu
Konjunktiv II ich mutete zu
Imperativ Singular mut zu!
mute zu!
Plural mutet zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugemutet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zumuten

Worttrennung:
zu·mu·ten, Präteritum: mu·te·te zu, Partizip II: zu·ge·mu·tet

Aussprache:
IPA: [ˈt͡suːˌmuːtn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] etwas von sich oder anderen verlangen, was nur schwer zu leisten oder zu ertragen, eigentlich unzumutbar ist

Herkunft:

Synonyme:
[1] abverlangen, aufbürden, fordern

Beispiele:
[1] Du hast ihm da schon allerhand zugemutet.
[1] Es war eine Art Feldversuch: Konnte man den Autofahrern zumuten, an einem Tag der Woche ihr Auto stehen zu lassen?[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
(Jemandem) kann man nicht zumuten, …

Wortbildungen:
zugemutet, zumutbar, Zumuten, zumutend, Zumutung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zumuten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zumuten
[1] canoonet „zumuten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzumuten
[1] The Free Dictionary „zumuten
[1] Duden online „zumuten
[1] wissen.de – Wörterbuch „zumuten

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1993, Eintrag „zumuten“.
  2. Henryk M.Broder: Die Achsen des Guten – Tempolimit kann auch Spaß machen. In: Welt Online. 27. Mai 2014, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. Mai 2014).