zukneifen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zukneifen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kneife zu
du kneifst zu
er, sie, es kneift zu
Präteritum ich kniff zu
Konjunktiv II ich kniffe zu
Imperativ Singular kneif zu!
kneife zu!
Plural kneift zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugekniffen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zukneifen

Worttrennung:
zu·knei·fen, Präteritum: kniff zu, Partizip II: zu·ge·knif·fen

Aussprache:
IPA: [ˈt͡suːˌknaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] mit/unter Druck (Kneifen) schließen

Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb kneifen mit dem Derivatem zu-[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] aufeinanderkneifen, verschließen, zudrücken, zupressen, zusammenpressen

Gegenwörter:
[1] aufreißen, öffnen

Beispiele:
[1] Das Licht war so gleißend, dass sie gezwungen war, die Augen zuzukneifen.
[1] Sie wollte nichts sagen, also kniff sie den Mund zu und schaute auf den Boden.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] die Augen, Lippen, den Mund zukneifen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zukneifen
[*] canoonet „zukneifen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zukneifen
[1] The Free Dictionary „zukneifen
[1] Duden online „zukneifen

Quellen:

  1. canoonet „zukneifen