zugießen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zugießen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gieße zu
du gießt zu
er, sie, es gießt zu
Präteritum ich goss zu
Konjunktiv II ich gösse zu
Imperativ Singular gieß zu!
gieße zu!
Plural gießt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugegossen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zugießen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: zugiessen

Worttrennung:

zu·gie·ßen, Präteritum: goss zu, Partizip II: zu·ge·gos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌɡiːsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zugießen (Info)

Bedeutungen:

[1] (zu einer Masse) Flüssigkeit zugeben, oder auch: mit flüssigem Material (zum Beispiel Zement) bedecken

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb gießen mit dem Derivatem zu-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] auffüllen, befüllen, dazugeben, dazugießen, dazuschütten, füllen, nachgießen, reinschütten, zugeben, zuschütten

Gegenwörter:

[1] abgießen, abnehmen, abseihen, abpumpen

Beispiele:

[1] Wird die Suppe zu sämig, gießen Sie einen Schuss Gemüsebrühe zu, und lassen das Ganze noch einmal aufkochen.
[1] Darf ich Ihnen noch ein Schlückchen zugießen?
[1] „[…], ließ Robert den Sarg seines Vaters in einen Stahlkäfig hüllen, in eine Gruft hinabsenken, die sich drei Meter unter dem Boden des Gedenkbaus befand, und mit zwei Tonnen Beton zugießen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Flüssigkeit/Wasser/Wein/Brühe zugießen, mit Zement/Beton zugießen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zugießen
[*] canoonet „zugießen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zugießen
[1] The Free Dictionary „zugießen
[1] Duden online „zugießen

Quellen: