zu kurz kommen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zu kurz kommen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

zu kurz kom·men

Aussprache:

IPA: [t͡suː kʊʁt͡s ˈkɔmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zu kurz kommen (Info)

Bedeutungen:

[1] schlecht wegkommen, zu wenig bekommen, das Nachsehen haben

Herkunft:

die Redewendung stammt aus dem militärischen Bereich: „zu kurz“ bezieht sich auf die ungenügende Reichweite der militärischen Geschosse[1]

Synonyme:

[1] in den Mond gucken, in die Röhre gucken, mit dem Ofenrohr ins Gebirge schauen/gucken

Sinnverwandte Wörter:

[1] leer ausgehen

Gegenwörter:

[1] auf seine Kosten kommen

Beispiele:

[1] Sobald das Buffet eröffnet ist, stürmen die Menschen in den Speisesaal, denn keiner will zu kurz kommen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „zu kurz kommen
[1] Duden online „kurz
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „zu kurz kommen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzu kurz kommen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, Seite 453