zollfrei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zollfrei (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
zollfrei
Alle weiteren Formen: Flexion:zollfrei

Worttrennung:

zoll·frei, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɔlˌfʁaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zollfrei (Info)

Bedeutungen:

[1] bei Grenzübertritt keiner Abgabe unterliegend

Herkunft:

zusammengesetzt aus Zoll und frei

Gegenwörter:

[1] zollpflichtig

Oberbegriffe:

[1] abgabenpflichtig, steuerpflichtig

Beispiele:

[1] Kein Gewerbe unterliegt einer Steuer, und alle Waren gehen zollfrei ein.[1]
[1] Gedanken sind zollfrei. Aber man hat doch Scherereien.[2]
[1] Geringe Mengen durfte man zollfrei herübertragen, und der Zollgendarm, der die geladene Flinte neben sich stehen hatte, untersuchte jeden Korb und jedes Bündel und machte ein Gesicht dazu, als wisse er gar nicht, wie viel geschmuggelt werde.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „zollfrei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zollfrei
[*] canoonet „zollfrei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzollfrei
[1] The Free Dictionary „zollfrei

Quellen:

  1. Gerhard Rohlfs: Quer durch Afrika. Zitiert nach Projekt Gutenberg
  2. Karl Kraus: Aphorismen, Sprüche und Widersprüche. Zitiert nach Projekt Gutenberg
  3. Otto Ernst: Asmus Sempers, XVI. Kapitel. Zitiert nach Projekt Gutenberg