zersplittern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zersplittern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich zersplittere
du zersplitterst
er, sie, es zersplittert
Präteritum ich zersplitterte
Konjunktiv II ich zersplitterte
Imperativ Singular zersplitter!
zersplittere!
Plural zersplittert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zersplittert sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zersplittern
[2] Sturm „Ela“ hat den Baum zersplittert

Worttrennung:

zer·split·tern, Präteritum: zer·split·ter·te, Partizip II: zer·split·tert

Aussprache:

IPA: [t͡sɛɐ̯ˈʃplɪtɐn]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪtɐn

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Hilfsverb sein, auch übertragen: in viele kleine Teile zerfallen
[2] transitiv, Hilfsverb haben: in Splitter zerschlagen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs splittern mit dem Präfix zer-[1]

Synonyme:

[1] auflösen, zerfallen, zerbrechen, zu Bruch gehen
[2] zerschlagen, zerschmettern, zertrümmern

Oberbegriffe:

[1] splittern
[2] zerkleinern

Beispiele:

[1] Das von Kugeln durchlöcherte Fenster zersplitterte in tausend zackige Risse, und eine Zehntelsekunde lang hing sie im Leeren wie im Flug gebannt, von strahlenförmig nach außen schießenden Linien umgeben wie ein Buntglasengel.[2]
[1] Am häufigsten gelangen Bakterien auf direktem Weg von außen in den Knochen, zum Beispiel bei einem offenen Knochenbruch. Hier ist der Knochen so zersplittert, dass Knochenteile durch die Haut nach außen ragen.[3]
[1] Florenz, Rom, Neapel waren zwar Abnehmer des Carrara-Marmors in Italien, aber der Absatz in Italien war relativ gering. England, Frankreich, Spanien wurden die Hauptabnehmer. Italien war, wie Deutschland auch, in Kleinstaaten zersplittert und die Zölle waren immens.[4]
[1] Seine Fehler sind daher, wenn er spröde ist und sich nicht wohl bearbeiten laßt, sondern zersplittert wie der schwarze Marmor von Namur.[5]
[1] Die Wählervereinigung der Kreisstadt hatte sich im internen Streit um das Antreten bei Landtagswahlen zersplittert.[6]
[2] Diese Fähigkeit, Knochen zu zersplittern, wird den Küken ins Nest gelegt.[7]
[2] Der Angreifer ließ ihm keine Zeit; sein nächster Schlag zersplitterte den Holzschild, der nächste Hieb fällte den Taumelnden.[8]
[2] Vor Ort bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Zerstörung: Der rund 40 Meter hohe Mammutbaum war durch die Wucht des Einschlags auf halber Höhe zersplittert worden.[9]
[2] Die Explosion zersplitterte die Fenster und setzte das Fahrzeug in Brand, das noch hundert Meter langsam weiterrollte, bis es am Bordstein zum Stehen kam.[10]
[2] Eine Gruppe in Falkensee aus 200 Neonazis, die es offenbar nicht zur Demo geschafft hat, hält dort eine Spontandemo ab, mit einem Stein zersplittern sie das Fenster des Büros der Grünen.[11]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Frontscheibe, Glas, Scheibe zersplittert;

Wortbildungen:

Konversionen: Zersplittern, zersplitternd, zersplittert
Substantive: Zersplitterung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zersplittern
[1, 2] canoonet „zersplittern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zersplittern
[1, 2] The Free Dictionary „zersplittern
[1, 2] Duden online „zersplittern

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „zersplittern
  2. Tad Williams: Otherland: Meer des silbernen Lichts. Klett-Cotta, 2002 (übersetzt von Hans-Ulrich Möhring), ISBN 9783608934243, Seite 801 (zitiert nach Google Books).
  3. Gesundheitslexikon: Knochenmarksentzündung. www.westfalenapotheke.de, abgerufen am 27. September 2018.
  4. Carrara-Marmor. www.chemie.de, abgerufen am 27. September 2018.
  5. Johann Georg Krünitz, Friedrich Jakob Floerken, Heinrich Gustav Flörke, Johann Wilhelm David Korth, Carl Otto Hoffmann, Ludwig Kossarsk: Oekonomische encyklopädie. Band 84, J. Pauli, 1801, Seite 727 (zitiert nach Google Books).
  6. Georg Kümmel: Ludwig Martin Büttner: Der Mann „am Schlag“ feiert. In: Main-Echo. 14. September 2018 (Online, abgerufen am 27. September 2018).
  7. Daniela Gigor: Baby-Geier frisst schon nach einer Woche Knochen. www.20min.ch, 2. März 2017, abgerufen am 27. September 2018.
  8. Tilman Röhrig: Wie ein Lamm unter Löwen. Historischer Roman. Bastei Lübbe, 2014, ISBN 9783732503469 (zitiert nach Google Books).
  9. Roman Hodel: «Es regnete ganze Äste» – Mammutbaum explodiert bei Blitzschlag in Luzern – Frau verletzt. In: Luzerner Zeitung. 8. August 2018 (Online, abgerufen am 27. September 2018).
  10. Annett Gröschner: Die Städtesammlerin. Mit der Linie 4 an die entlegensten Orte der Welt. Verlagsgruppe Random House, 2017, ISBN 9783641203184 (zitiert nach Google Books).
  11. Nora Kolhoff: Trauriger Marsch statt Trauermarsch: Bei der Neonazi-Demo in Berlin. www.vice.com, 21. August 2017, abgerufen am 27. September 2018.