zerraufen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zerraufen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich zerraufe
du zerraufst
er, sie, es zerrauft
Präteritum ich zerraufte
Konjunktiv II ich zerraufte
Imperativ Singular zerrauf!
zerraufe!
Plural zerrauft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zerrauft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zerraufen

Worttrennung:

zer·rau·fen, Präteritum: zer·rauf·te, Partizip II: zer·rauft

Aussprache:

IPA: [t͡sɛɐ̯ˈʁaʊ̯fn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯fn̩

Bedeutungen:

[1] auch reflexiv, oft über Haare: in Unordnung bringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb raufen mit dem Derivatem zer-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] durcheinanderbringen, verstrubbeln, verwuscheln, zerstrubbeln, zerzausen

Gegenwörter:

[1] glätten

Beispiele:

[1] „Der Jesuit streckte seinen Gladiatorenleib, nahm den kleinen Hut ab und ließ sich lächelnd das Blondhaar vom Föhn zerraufen wie von den spielerischen Fingern einer geliebten Frau.“[2]
[1] „Wai, wai“ klagt er und zerrauft sich unter lauten Seufzern das Haar.
[1] „Die Frauen zerraufen Kleider und Haare, schlagen sich an die Brust und stimmen die Totenklage an.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (sich) die Haare zerraufen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zerraufen
[1] canoonet „zerraufen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zerraufen
[1] The Free Dictionary „zerraufen
[1] Duden online „zerraufen

Quellen:

  1. canoonet „zerraufen
  2. Mamas bürgerlicher Mann: Roman, Betty Winter, 1913. Abgerufen am 1. November 2018.
  3. Leipziger zeitung, 1906. Abgerufen am 1. November 2018.