zerebral

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zerebral (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
zerebral
Alle weiteren Formen: Flexion:zerebral
[1] zerebraler Scan in der Magnetresonanztomographie

Worttrennung:

ze·re·b·ral, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [t͡seʁeˈbʁaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zerebral (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Anatomie: das Zerebrum (Großhirn, Gehirn) betreffend, von Zerebrum ausgehend
[2] Linguistik, bei der Artikulation von Lauten: mit zurückgebogener Zungenspitze gebildet
[3] Kultur: den Verstand ansprechend/ betonend

Herkunft:

abgeleitet von lateinisch cerebrum → la „Gehirn“[1]

Synonyme:

[1] Gehirn-
[2] retroflex, veraltet: kakuminal
[3] geistig, intellektuell

Gegenwörter:

[1] Kohyponyme zum Oberbegriff organisch: abdominal, anal, brachial, bronchial, dental, dermal/dermatisch, dorsal, gastral, gastroenterisch, gastrointestinal, hepatisch, intestinal, kardiovaskulär, koronar, lymphatisch, muskulär, nasal, okular, okzipital, ophthalmisch, oral, orbital, ösophagisch, ovarial, palpebral, parietal, rektal, renal, spinal, temporal, vaginal, vaskular/vaskulär, vertebral, zerebellar
[2] Kohyponyme zum Oberbegriff artikuliert: alveolar, alveolopalatal, bilabial, dental, glottal, labial, labiodental, labiovelar, palatal, pharyngal, postalveolar, uvular, velar
[3] gefühlsbetont, gefühlsmäßig

Oberbegriffe:

[1] organisch
[2] artikuliert
[3] rational

Beispiele:

[1] Im zerebralen Kortex, in dem die höheren Fähigkeiten sitzen, entstehen allenfalls kurz nach der Geburt noch neue Neuronen, später nicht mehr, es integrieren sich auch keine, die anderswo entstehen und einwandern.[2]
[1] Einer der wichtigsten Menschen in seinem Umfeld ist sein 15-jähriger Bruder Nicolas, der an zerebraler Kinderlähmung leidet.[3]
[1] „[Markus Kienle, Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. zu den Boni der Vorstände der Deutschen Bank:] »Wer allen Ernstes glaubt, bei einer EK-Rendite von 0,4 %, und das ist schon eine geschönte Zahl, Funktionszulagen geben zu müssen bei Fixa, die in der Untergrenze 2,4 Millionen ausmachen und im oberen Extrem 3,4 Millionen, der ist offenbar nicht von dieser Welt, der lebt offenbar in einem vollkommen geisteskranken und zerebral gestörten Paralleluniversum.«“[4]
[2] Retroflexe Konsonanten werden speziell in der Indologie auch zerebrale Konsonanten genannt.
[3] Gäste wie Gitarrist John Scofield sowie die Sängerinnen Stephanie McKay und Elisabeth Kanomanou sorgten für Atmosphärisches, Schwarz-Bart selbst regt mittels gut durchbluteter Soli und vielschichtiger Klangtextur zerebrale und andere Regionen an.[5]
[3] Sie war verkörpert in Figuren von einer eminent komischen Begabung, die ja nicht in zerebral vertrottelter Spaßmacherei, sondern allemal in Nachdenklichkeit wurzelt.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] zerebrale Blutung, Durchblutungsstörung, Dysfunktion, Herdstörungen, Herniation, Hyperperfusionssyndrom, Hypoxämie, Kinderlähmung, Sprechstörung, Vaskulitis; zerebrales Aneurysma, Anfallsleiden, Erbrechen, Fieber, Hämatom, Kavernom, Lymphom, Ödem, Residualsyndrom; zerebraler Insult

Wortbildungen:

Zerebral, Zerebralisation, Zerebralisierung, Zerebrallaut, Zerebralparese, Zerebralsklerose

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zerebral
[*] canoonet.eu „zerebral
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzerebral
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 5, Bibliographisches Institut, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1997, ISBN 3-411-04056-4, DNB 950063258 „zerebral“

Quellen:

  1. Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon (5. Auflage 1911) „Zerebral
  2. Jürgen Langenbach: Atomuhr im Zellkern. In: DiePresse.com. 27. Juli 2005, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 18. September 2012).
  3. Lewis Hamilton: Schwamm drüber, ich schaue nach vorn. In: DiePresse.com. 28. Oktober 2007, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 18. September 2012).
  4. Hauptversammlung Deutsche Bank (2019). In: Deutschlandradio. 23. Mai 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Informationen am Abend, ausschließlich Audio, Dauer 02:19 mm:ss, Beginn bei 01:55 mm:ss, URL, abgerufen am 23. Mai 2019).
  5. Samir H. Köck: Jacques Schwarz-Bart: "Abyss". In: DiePresse.com. 23. Dezember 2008, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 18. September 2012).
  6. Alexander Moszkowski: Kap. 7, Das Panorama meines Lebens. In: Projekt Gutenberg-DE. Meine Circenses (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: vertebral, Zerebral