wojewoda

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wojewoda (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ wojewoda wojewodowie
Genitiv wojewody wojewodów
Dativ wojewodzie wojewodom
Akkusativ wojewodę wojewodów
Instrumental wojewodą wojewodami
Lokativ wojewodzie wojewodach
Vokativ wojewodo wojewodowie

Worttrennung:
wo·je·wo·da, Plural: wo·je·wo·do·wie

Aussprache:
IPA: [vɔjɛˈvɔda], Plural: [vɔjɛvɔˈdɔvʲɛ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:
[1] Verwaltung, speziell Polen: Woiwode, Woiwod
[2] historisch (bis zum 14. Jahrhundert), speziell Polen: oberster Beamter eines Königs oder Fürsten, der die Führung des Heeres sowie richterliche Funktionen in Vertretung innehatte; Woiwode, Woiwod, Herzog
[3] historisch (14. Jahrhundert bis zu den Teilungen Polens), speziell Polen: höchster Territorialbeamter, der zugleich Senator war; Woiwode, Woiwod

Abkürzungen:
[1] woj.

Herkunft:
seit dem 13. Jahrhundert – auch in der Form wojwoda – in der Bedeutung ‚Heerführer; Woiwode‘ bezeugtes Erbwort aus dem urslawischen *vojevoda ‚Heerführer, Führer‘, das seinerseits ein Kompositum aus den Substantiven *vojь (siehe polnisch wój → pl) ‚Heer; Krieger‘ und *voda ‚Führung, Leitung‘ ist, wobei letzteres ein Deverbativum zu *vesti (siehe polnisch wieść → pl) ‚führen, leiten‘ ist; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit tschechisch vévoda → cs und vejvoda → cs, russisch воевода (vojevóda) → ru, altkirchenslawisch воєвода (vojevoda) → cu, slowenisch vojvoda → sl, serbokroatisch војвода (vojvoda→ sh und bulgarisch войвода (vojvoda) → bg[1][2]

Oberbegriffe:
[1–3] urzędnik

Beispiele:
[1]

Sprichwörter:
[1] Co wolno wojewodzie, to nie smrodzie
[1] Szlachcic na zagrodzie równy wojewodzie

Wortbildungen:
[1] województwo

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Polnischer Wikipedia-Artikel „wojewoda
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „wojewoda
[1–3] Słownik Języka Polskiego – PWN: „wojewoda
[1–3] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „wojewoda
[1–3] Witold Doroszewski: Słownik języka polskiego. Band 1–11, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1997, ISBN 83-01-12321-4 (elektronischer Reprint; Erstdruck 1958–1969) „wojewoda“
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „wojewoda

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 706.
  2. Max Vasmer: Russisches etymologisches Wörterbuch. Этимологический словарь русского языка, Перевод с немецкого и дополнения члена-корреспондента АН СССР О. Н. Трубачева. Под редакцией и с предисловием проф. Б. А. Ларина. 2. Auflage. 1 А-Д, Прогресс, Moskau 1986, Seite 332.