windstill

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

windstill (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
windstill
Alle weiteren Formen: Flexion:windstill
[1] kein Lufthauch kräuselt das Wasser - es ist windstill

Worttrennung:

wind·still

Aussprache:

IPA: [ˈvɪntˌʃtɪl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild windstill (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne Wind, ohne Bewegung der Luft

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Substantiv Wind und dem Adjektiv still

Gegenwörter:

[1] stürmisch, windig

Beispiele:

[1] Gestern war ein windstiller Tag.
[1] Heute ist es vollkommen windstill.
[1] Ist es an der Küste windstill, schalten sich andernorts von selbst Wasserkraft- oder Biogasanlagen zu.[1]
[1] Immer wenn es draußen stürmte, musste [der Golfer Martin] Kaymer auf den Platz. Als es windstill war, war die andere Hälfte der 156 Golfprofis unterwegs.[2]
[1] „Und dann in einem Moment, als es vollkommen windstill war, hob sich der Atlantik binnen Sekunden um zwei Meter. Es war gespenstisch.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein windstiller Abend, eine windstille Nacht, ein windstiller Sommertag, ein windstiller Tag
[1] im windstillen Auge (eines Hurrikans)
[1] ein windstiller Ankerplatz, eine windstille Bucht, ein windstiller Liegeplatz
[1] absolut windstill, beinahe windstill, fast windstill, nahezu windstill, vollkommen windstill

Wortbildungen:

Windstille

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „windstill
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „windstill
[1] canoonet „windstill
[1] The Free Dictionary „windstill
[1] wissen.de – Wörterbuch „windstill
[1] Duden online „windstill
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „windstill

Quellen:

  1. Roxana Isabel Duerr: Global Ideas - Smart Grid, das schlaue Energienetz der Zukunft. Computergesteuerte Stromnetze sind die Zukunft: Diese „Smart Grids“ sollen Energieerzeugung und Verbrauch klug koordinieren; intelligente Netze gleichen Schwankungen intern aus. Eine Chance für die Energiewende?. In: Deutsche Welle. 30. April 2013 (URL, abgerufen am 18. Mai 2016).
  2. Olivia Gerstenberger: Golf - Kaymer ohne Chance bei British Open. Mit einer indiskutablen 79er-Runde schließt Martin Kaymer die British Open als 70. ab. Tiger Woods ist zwar besser, enttäuscht aber ebenfalls. Sieger Rory McIlroy klettert auf Rang zwei der Golf-Rangliste. In: Deutsche Welle. 20. Juli 2014 (URL, abgerufen am 18. Mai 2016).
  3. Ralf Sotschek: Land unter in Irland - Die Nacht des großen Windes. Fünf Orkane haben jüngst die Grafschaft Clare heimgesucht – neue sind angekündigt. „Für uns Bauern sind die Schäden immens“, sagt Pat McNamara. In: taz.de. 26. Februar 2014, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 18. Mai 2016).