wiederum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wiederum (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

wie·de·rum

Aussprache:

IPA: [ˈviːdəʁʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wiederum (Info)

Bedeutungen:

[1] noch einmal, ein weiteres Mal
[2] im Gegenteil

Herkunft:

Kompositum aus dem Adverb wieder und der Präposition um

Synonyme:

[1] erneut, abermals
[2] dagegen, hingegen

Oberbegriffe:

[1] wieder
[2] jedoch

Beispiele:

[1] Wir haben uns vorgenommen, uns alle 3 Jahre wiederum zu treffen.
[2] Hans wiederum kam wie immer zu spät.
[2] „Die Republikaner wiederum haben, das dämmert nun vielen im Kongress, mit dem haltlosen Narziss eine destruktive Kraft ins Oval Office gelassen, die sich gegen die Grundfesten des Systems richtet.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wi(e)derum, die Schreibweise ohne 'e' ist veraltet
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wiederum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwiederum
[1] The Free Dictionary „wiederum
[1] Duden online „wiederum
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „wiederum“ auf wissen.de
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Martin Klingst/Jörg Lau: Schlimmer als Chaos. In: DIE ZEIT. Nummer 32, 3. August 2017, ISSN 0044-2070, Seite 5.