wetterfest

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wetterfest (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
wetterfest wetterfester am wetterfestesten
Alle weiteren Formen: Flexion:wetterfest

Worttrennung:

wet·ter·fest, Komparativ: wet·ter·fes·ter, Superlativ: am wet·ter·fes·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɛtɐˌfɛst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] negativen Einwirkungen des Wetters widerstehen könnend
[2] von Personen: sich von schlechtem Wetter nicht beeinträchtigen/stören lassend

Herkunft:

Ableitung des Substantivs Wetter mit dem Suffix -fest als Ableitungsmorphem[1]

Synonyme:

[1] wetterbeständig
[2] wetterhart

Unterbegriffe:

[1] frostfest, regendicht

Beispiele:

[1] „Während unsere glatten Dachziegel ihren Zweck nur sehr unvollkommen erfüllen, weil man vermöge ihrer Form genöthigt ist, die Dachfläche für ein wetterfestes Dach ziemlich steil zu machen und die Ziegel durch die ganze Dachfläche so übereinander zu legen, dass sie sich zwei- bis dreifach decken, begegnen die mit grösserer Sorgfalt fabricirten mit übereinandergreifenden Rändern versehenen Ziegel diesen Missständen und haben dabei noch den Vortheil einer angenehmeren Form.“ [1872][2]
[2] „‚Hier haben wir schon seit drei Tagen Dauerregen und es ist schon spürbar kälter geworden. Wir sind jedoch warm genug angezogen und viel wichtiger … wir sind ohnehin wetterfeste Kerle.‘“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] wetterfeste Kleidung, ein wetterfestes Dach, Material, sich wetterfest anziehen

Wortbildungen:

Wetterfestigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, (2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wetterfest
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wetterfest
[1] The Free Dictionary „wetterfest
[1] Duden online „wetterfest
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwetterfest
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „wetterfest
[1] wissen.de – Wörterbuch „wetterfest
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wetterfest
[1, 2] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Fünfter und letzter Theil. U bis Z, Braunschweig 1811 (Internet Archive), Seite 692, Stichwort „wetterfeſt“

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wetterfest“.
  2. Königlich württembergische Centralstelle für Gewerbe und Handel (Herausgeber): Katalog über die Sammlungen der Königlich württembergischen Centralstelle für Gewerbe und Handel. J. B. Metzler’sche Buchdruckerei, Stuttgart 1872, Seite 20 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 9. Februar 2019).
  3. John Roomann: Krieg und Liebe des Soldaten Hansi. Novum-premium-Verlag, Neckenmarkt 2017, ISBN 978-3-903155-29-9, DNB 1133238122 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 9. Februar 2019).