wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht (Deutsch)[Bearbeiten]

Sprichwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

wer ein·mal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahr·heit spricht

Aussprache:

IPA: [veːɐ̯ ˈaɪ̯nmaːl lyːkt deːm ˈɡlaʊ̯pt man nɪçt ʊnt ˈvɛn eːɐ̯ aʊ̯χ diː ˈvaːɐ̯haɪ̯t ʃpʀɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht (Info)

Bedeutungen:

[1] Eine Lüge kann die Glaubwürdigkeit dauerhaft zerstören

Synonyme:

[1] Einmal Lügner, immer Lügner

Beispiele:

[1] Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht. Das gilt auch und vor allem für Politiker.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht“, Seite 494
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lügen
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht