weltläufig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

weltläufig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
weltläufig weltläufiger am weltläufigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:weltläufig

Worttrennung:

welt·läu·fig, Komparativ: welt·läu·fi·ger, Superlativ: am welt·läu·figs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɛltˌlɔɪ̯fɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] (durch große Erfahrung, gute Bildung) fähig, in jeder Lage souverän aufzutreten, sich angemessen zu benehmen

Synonyme:

[1] weltgewandt, weltmännisch

Sinnverwandte Wörter:

[1] kosmopolitisch, weltoffen

Gegenwörter:

[1] provinziell

Beispiele:

[1] „Arthur aber fühlte sich gerade durch die geistige Feinheit und Gewandtheit des weltläufigen Freundes stets von neuem zu ihm hingezogen.“[1]

Wortbildungen:

Weltläufigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weltläufig
[*] canoonet „weltläufig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „weltläufig
[1] The Free Dictionary „weltläufig
[1] Duden online „weltläufig

Quellen:

  1. Rudolf von Gottschal: Im Banne des Schwarzen Adlers. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: weitläufig