wegschließen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wegschließen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schließe weg
du schließt weg
er, sie, es schließt weg
Präteritum ich schloss weg
Konjunktiv II ich schlösse weg
Imperativ Singular schließ weg!
schließe weg!
Plural schließt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggeschlossen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegschließen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: wegschliessen

Worttrennung:

weg·schlie·ßen, Präteritum: schloss weg, Partizip II: weg·ge·schlos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌʃliːsn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Sache (seltener eine Person) gesichert verwahren, aus dem Verkehr nehmen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schließen mit dem Adverb weg[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] einbunkern, einschließen, entziehen, hinter Schloss und Riegel bringen, verbergen, verschließen, weghängen, weglegen, wegpacken, wegräumen, wegschaffen, wegsperren, wegstellen

Gegenwörter:

[1] befreien, herausholen

Beispiele:

[1] „Mit beiden Händen stützte er sich auf den Schreibtisch, damit ihm all die losen Blätter, die er noch nicht weggeschlossen hatte, nicht davongewirbelt würden.“[2]
[1] „Musste der Iris erst umbringen, bevor man ihn für immer wegschloss?“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Wertsachen, den Schmuck wegschließen, einen Verbrecher wegschließen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegschließen
[*] canoonet „wegschließen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegschließen
[1] The Free Dictionary „wegschließen
[1] Duden online „wegschließen

Quellen:

  1. canoonet „wegschließen
  2. Der Vater: Roman eines Königs, Jochen Klepper. Abgerufen am 7. November 2019.
  3. Die Vergangenheit uht Nicht. Abgerufen am 7. November 2019.